Öko-Modell-Regionen

Hans Praxenthaler

Engagement mit Liebe und Verantwortung

Hans Praxenthaler

Eine strahlende Erscheinung ist er, der Herr Praxenthaler. Und ein Mensch, der einem so offen und verbindlich gegenüber steht, dass man sich sofort wohl fühlen kann. Durch seine freundliche und zurückhaltende Art nimmt der Ökolandwirt auch die leisen Töne wahr. Respektvoll, interessiert, immer wertschätzend, das beschreibt ihn treffend. Er polarisiert nicht, hört auch andere Meinungen. Auch die seiner konventionellen Kollegen. Das macht ihn aber nicht weniger engagiert. Im Gegenteil: Hans Praxenthaler ist überzeugter Öko-Landwirt, Öko-Käser, Öko-Jäger, naturgemäßer Waldbewirtschafter und erklärter Naturschützer.

 

Förster, Jäger, eng verwurzelt mit der Natur – einen gesunden Blick auf die Dinge, jemand, der nach Lösungen sucht, anstatt nach Schuldigen. Es geht ihm um die große Lösung: der Mensch im Einklang mit der Natur. Wie können Naturschutz, eine intakte Natur und die Landwirtschaft in Symbiose miteinander existieren? Das sind die Fragen, die Hans Praxenthaler sich stellt und für Wald und Flur nach machbaren Lösungen sucht. Oder: Vor 20 Jahren wollte er nicht aufstocken und sich massiv für einen neuen Stall verschulden, wie viele seiner Kollegen. Also hat er eine einfache Umbaulösung für seinen alten Stall verwirklich und anstatt zu wachsen, den Betrieb weiter im Nebenerwerb geführt: Die Berater vom Amt sahen das nicht gern und schlossen eine Förderung aus. Davon ließ sich Hans Praxenthaler aber nicht beirren. Als der Stallumbau dann fertig war, kamen die Interessenten zu ihm auf dem Hof – auch vom Amt, um sich zeigen zu lassen, wie man eine günstige Umbaulösung eines alten Anbindestall verwirklichen kann.

 

Als einer der zahlreichen Aktiven der Region bewegt er einiges in der Ökomodellregion Waginger See – Rupertiwinkel:
Der Absatz der Biomilch ist in der Region kein Problem. So gibt es wenig regionalen Bio-Käse, fast alle liefern an die beiden Bio-Molkereien in Berchtesgadener Land oder die Molkerei Scheitz in Andechs. Doch Hans Praxenthaler wagt sich, mit Hilfe der mobilen Käserei von Stephan Scholz und der Käserei Frisch aus Töfenreut, an einen Bio-Käse. Der findet in der Region reißenden Absatz und wird so auf Anhieb zum Erfolg. So wird er auch zum Initiator des ersten Käses aus der Ökomodellregion– gemeinsam mit drei anderen Bauern, die ihre Milch zu Käse verarbeiten lassen.