Öko-Modell-Regionen
Steinwald-Allianz Oberpfalz

Ludwig Dötterl

Mit Heutrocknung die Milchleistung optimieren

_MG_0922

Die Kinder von Christa und Ludwig Dötterl hatten diverse Allergien. Das brachte die junge Familie dazu, sich über den in der Landwirtschaft üblichen Einsatz von Düngemitteln, Pestiziden und Fungiziden Gedanken zu machen. Nach reiflicher Überlegung entschlossen sich die beiden, auf Bio umzustellen. Das bedeutete damals in der Oberpfalz allerdings, seine Milch weiterhin an eine konventionelle Molkerei zu liefern. Es gab noch keine Biomolkereien, deren Milchtour durch die abgelegene Region geführt hätte. Das war im Jahr 1991. Seit 1995 ist der Betrieb Demeter-zertifiziert und seit 1996 wird die Milch auch biologisch weiterverarbeitet. Christa Dötterl beginnt etwa zu dieser Zeit, den eigenen Dinkel und die Eier der eigens angeschafften Hühner zu Nudeln zu verarbeiten. Wie bei vielen Biobauern noch heute üblich, vermarkten die Dötterls ihre und andere Bioprodukte im Hofladen. 2014 stirbt plötzlich und überraschend Christa Dötterl, ihr Mann Ludwig bleibt mit Kindern und Hof allein zurück.
 
Die Kinder packen mit an und der Sohn würde den Hof gerne übernehmen. Also machen sich die beiden daran, den Hof für die Zukunft zu rüsten: Aus dem Stall mit Anbindehaltung wird mit viel Erfindergeist ein Laufstall und die Scheune zur Heutrocknungsanlage umgebaut.

 
Die Trocknung ermöglicht bessere Heuernten, denn das Heu wird auf dem Feld nur noch angetrocknet. Das wirkt sich auch auf die Beschaffenheit und den Eiweißgehalt positiv aus – wertvolle kleinere Gräser und Blätter bleiben bei der Heutrocknung erhalten, das Heu duftet frisch und lecker. Auch den Tieren scheint es gut zu tun: Bereits im ersten Jahr hat sich die Milchleistung der Kühe von 5700 auf 6300 Liter pro Kuh erhöht – das sind satte 10 Prozent mehr Leistung. Die Kühe werden so ausschließlich von der Fläche ernährt, die Dötterls sparen sich den teuren Kraftfuttereinsatz und verlieren keine Nährstoffe mehr durch die Silage.
 
Den Hofladen und die Nudelherstellung hat die Tochter übernommen. Der Absatz der Nudeln entwickelt sich gut: Vor ein paar Jahren hat der erste Rewe Markt begonnen, die Dinkelnudeln der Dötterls zu listen. Mittlerweile sind 3 weitere Edeka-Filialen dazugekommen – und die Verkaufszahlen steigen. Die Familie rüstet sich so für die nächste Generation, die den Hof erhalten und weiterhin im Vol