Öko-Modell-Regionen

Projekte / Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten

Bäcker Müller sucht dringend nach Emmer. Nicht weit von ihm entfernt hat der Ökolandwirt Sepp Brunner erste Versuche mit Emmer gemacht und sucht einen Abnehmer. Hajo Krum züchtet Limousinrinder. Gerne würde er seine Mutterkuhherde vergrößern und die Absetzer – das sind die Jungtiere, die einige Monate nach ihrer Geburt von den Müttern entwöhnt sind – verkaufen. In der Nachbargemeinde möchte ein Nebenerwerbslandwirt auf Bio umstellen und Absetzer als Weiderinder halten, aber ohne Mutterkühe.

 

Die Liste dieser Beschreibungen könnte endlos weitergehen. Ohne Treffen, gemeinsamen Austausch und ohne die Menschen, die viel hören und herumkommen, sind viele potentielle Kooperationen unwahrscheinlich. Sobald es diese Menschen in der Region gibt, gehören solche Synergien quasi zu den positiven Nebeneffekten des Tagesgeschäftes. Egal ob Kooperationen, Wissen um Abnehmer oder Verarbeiter – die Akteure in der Region finden besser zueinander, wenn es jemanden gibt, der gezielt vernetzt,  zuhört und Begegnungen erleichtert. Stammtische, themenbezogene Veranstaltungen, Exkursionen, branchenübergreifender Austausch, die Liste der Möglichkeiten ist groß.

 

Anna-Katharina Paar, die Managerin der Öko-Modellregion Oberes Werntal, vernetzt gerne und ist offen für Projekte und Anregungen, die die Kreisläufe und Kooperationen in der Region stärken und ermöglichen. Die Vermittlung von potentiellen Partnern, Beratern, Know-how und Kontakten gehört zu den Kernaufgaben.

 

Arbeitskreis: AK „Regionale Vernetzung und Kooperationen: Öko-Druschfrüchte und Öko-Getreide“

Thema 1:
Reinigung, Aufbereitung und Lagerung von Öko-Druschfrüchten und Öko-Getreide – Situation in der Öko-Modellregion Oberes Werntal

 

Thema 2:
Der Arbeitskreis widmet sich nun der Fragestellung „Wie bekommen wir regionales Öko-Getreide bei uns in verarbeiteter Form in den regionalen Umlauf.“ Wer sich hierzu mit einbringen möchte ist herzlich zum nächsten Arbeitskreistreffen eingeladen!

 

Presse

23.09.2016: Schwarzer Amarant: Landwirt experimentiert mit Inkaweizen, aus: Mainpost (Link)

 

Arbeitskreis „BioRegio Kooperationen –Wertschöpfungsketten in der Region fördern“

Thema 1:
Welche Öko-Produkte und Besonderheiten gibt es in der Öko-Modellregion Oberes Werntal? Diese Liste verschafft Ihnen einen Überblick. Gastronomen, Endverbrauchern Landwirten, die Erfahrungen austauschen möchten. Die Liste wird in Kürze hier eingestellt.

 

Thema 2:
Etablierung eines REGIONAL & BIO-Marktes in Werneck  – Startschuss: 21.-.22.10.2016  mit umfangreichem Rahmenprogramm:

 

  • Vortrag Freitag, 21.10.2016 17:00 Uhr, Werneck: Gemeinsam für die Zukunft – gesunde Menschen brauchen gesunde Böden – Landwirtschaft in Nordbayern in Zeiten des Klimawandels
    Referent: Martin Primbs, Demeter-Landwirt, Ausbilder von Bodenpraktikern und Arzt
  • Drei-Gänge – Bioschlemmermenü mit Ökoprodukten aus dem Oberen Werntal, Freitag, 21.10.2016 19:00 Uhr Hotel Krone-Post, Werneck
  • 1. REGIONAL & BIO-Markt der Öko-Modellregion Oberes Werntal Samstag, 22.10.2016 von 10 bis 14 Uhr, Werneck

 

Weitere Informationen zum Markt können Sie hier herunterladen:

Flyer Regional- und Biomarkt Werneck (PDF)

17.10.2016: Regional und fair, aus: Mainpost (Link)
23.10.2016: Das Geld in der Region lassen, aus: Mainpost (Link)

24.10.2016: Regional einkaufen und im Hausgarten nicht spritzen, aus: Mainpost (Link)

 

Der Markt findet zukünftig 3 x jährlich statt:
8.4.2017: Frühjahrsmarkt
24.6.2016: nach Pfingsten
Herbstmarkt wird Mitte 2017 festgelegt

Kontakt