Öko-Modell-Regionen
Steinwald-Allianz Oberpfalz

Projekte / Regionale Bio-Rindfleischvermarktung

Seit mittlerweile über zweieinhalb Jahren arbeiten die Projektmitarbeiter der Öko-Modellregion Steinwald am Aufbau einer regionalen Bio-Rindfleischvermarktung. Ein Wunsch der Bio-Bauern im Steinwald war es, eine bessere Vermarktungsmöglichkeit für ihre Bio-Rinder zu erhalten, da diese bisher weite Wege zum nächsten Bio-Schlachthof transportiert werden mussten. Nach dem Motto „aus der Region – für die Region“ arbeiten Bio-Bauern, Öko-Modellregion und der bio-zertifizierte Metzger Ackermann an dem Ziel, eine faire Wertschöpfungskette für Erzeuger, Verarbeiter und Verbraucher zu etablieren, eng zusammen. Das erste Regionalprodukt aus dem Projekt wurde ein Rindfleisch-Burger zum Selberbraten.

 

Außerdem informiert das Projektmanagement in persönlichen Gesprächen mit Metzgern, Gastronomen und Kantinenbetreibern über den hohen Wert des ökologischen Rindfleischs aus der Region und versucht, eine durchgängige Kette vom Einkauf bis zum Verkauf der Waren zu schließen. Bei einer Info-Veranstaltung zur Bio-Gastronomie wurde die Bio-Zertifizierung im Restaurant-Betrieb erklärt und von Praktikern über ihre Erfahrungen mit Bio-Produkten berichtet.

 

Seit Beginn wird eine Kantine in der Steinwald-Allianz mit Rindfleisch aus der Öko-Modellregion beliefert. Die Verpflegungs-Einrichtung hat dafür extra ihren Speisenplan auf die Verwertung von ganzen Tieren umstrukturiert und nimmt auch noch andere Bio-Produkte von Landwirten aus der Region ab. Mittlerweile gehören außerdem ein bio-zertifiziertes Burger-Restaurant und mehrere Gastronomie-Betriebe im Umkreis zu den Kunden des hochwertigen Fleischs.

 

Das Ziel möglichst alle verfügbaren Bio-Rinder aus dem Steinwald auch in der Region zu schlachten ist damit allerdings noch nicht ganz erreicht. Die Öko-Modellregion sucht weiterhin nach ambitionierten Restaurant-Betreibern oder Gemeinschaftsverpflegungs-Einrichtungen, die Partner für das Projekt der regionalen Bio-Rindfleischvermarktung werden wollen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter „Innovative Produktentwicklungen“ und „Bio für den Verbraucher“.

Kontakt