Öko-Modell-Regionen
Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg

Termine / Solidarische Landwirtschaft – Exkursion zur Hofgemeinschaft Vorderhaslach 02.07.2018 - 17:30-22:00

Woher kommen eigentlich Ihre Lebensmittel? Ist Ihre Versorgung krisensicher? Sie sind Bauer? Was bauen Sie an und für wen? Ist der Preis in Ordnung, den Sie für Ihr Getreide, Ihre Milch, Ihre Kartoffeln, Ihr Rindfleisch bekommen?

„Resilienz im ländlichen Raum der AOVE“ nennt sich das Forschungsprojekt, welches die KlimaKom eG im Auftrag des Bayerischen Landwirtschaftsministerums

in Gebiet der AOVE durchführt. Die Frage unserer Ernährungssouveränität, unserer Unabhängigkeit in Sachen Ernährung, ist ein Schwerpunktthema dieses Projektes.

Die “Solidarische Landwirtschaft” – kurz “SoLaWi” genannt –  ist eine alternative Wirtschaftsform mit Zukunft. Sie ist eine interessante Möglichkeit, das Spektrum der Landwirtschaft in unserer Region zu erweitern. Darum soll im Rahmen des Resilienz-Projektes der Aufbau einer SoLaWi-Initiative in der AOVE ermöglicht werden.

Die Hofgemeinschaft Vorderhaslach im Nürnberger Land, betreibt seit 2014 , zusätzlich zum normalen Biobetrieb, Gemüsebanbau in Solidarischer Landwirtschaft und versorgt damit 80 Ernteteiler.

Gemeinsam mit der KlimaKom eG und der AOVE laden wir Sie ein, diesen Hof und diese Wirtschaftsform kennenzulernen.

 

Ablauf der Exkursion

  • Gemeinsame (kostenlose) Fahrt mit Bus (alternativ eigene Anfahrt) – Abfahrtsorte werden nach Anmeldung bekannt gegeben
  • Vorstellung der Hofgemeinschaft Vorderhaslach und der SoLaWi
  • Rundgang mit Besichtigung der Gemüsefelder und -Gewächshäuser
  • Gedankenaustausch und Imbiss (Burger vom Bioweiderind bzw. vegetarische Burger und Salat)

Anmeldung noch möglich bis zum 25. Juni 2018!

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Öko-Modellregion Amberg-Sulzbach/Amberg statt und wird über die Schule für Dorf- und Landentwicklung, Plankstetten gefördert.

 

Als Referenten und Ansprechpartner stehen zur Verfügung: Dr. Nina Hehn (KlimaKom eG), Uwe Neukamm (Biobauer, Betriebsleiter) und Raphael Rivera (Agraring., Gärtner der SoLaWi-Gemeinschaft) von der Hofgemeinschaft Vorderhaslach, Philipp Minier (Biolandberater und Bauer der SoLaWi im Landkreis Bayreuth), Barbara Ströll (Öko-Modellregion Amberg-Sulzbach/Amberg) sowie Mitglieder der Ernteteiler-Gemeinschaft.

 

Die Hofgemeinschaft Vorderhaslach, südlich von Hersbruck, wurde 1990 von drei Familien gegründet, die gemeinsam in den Ökologischen Landbau einsteigen wollten. 2013 kamen vier junge Leute auf sie zu, die ihre Ernährung gemeinsam mit Landwirten auf neue Beine stellen und unabhängiger vom Angebot im Handel werden wollten. Heute bewirtschaftet die Hofgemeinschaft ca. 100 ha Fläche, hält eine Mutterkuh- und eine Schafherde, baut Marktgetreide an und für die Erntegemeinschaft der SoLaWi auf 2 ha Gemüse, mit dem ca. 80 Ernteteiler versorgt werden. www.vorderhaslach.de/ernte/

Hintergrundinformationen zu Konzepten und Netzwerken der Solidarischen Landwirtschaft finden Sie unter https://www.solidarische-landwirtschaft.org/startseite/

“Resilienz” beschreibt die Fähigkeit, eines Individuums oder eines Systems, Krisen zu bewältigen und dabei handlungsfähig zu bleiben. Wie gut unsere Gesellschaft, unsere Region, unser Betrieb Krisen und Veränderungen bewältigen kann, hängt davon ab, welche sozialen und strukturellen Ressourcen uns zur Verfügung stehen.