Die Haferaussaat kann beginnen!

11.04.2018

Projekt: Wie kommt der Hafer in mein Müsli? Projekt Gallenbach

Nachdem der Winter noch einmal zurückkam und im März Äcker und Wiesen unter einer weißen Decke begraben hat, ist es endlich soweit: Die Haferaussaat kann beginnen. Bäuerin und Bauer stehen in den Startlöchern. Das Wetter ist warm uns sonnig. Die Acker sind für die Frühjahrsaussaat vorbereitet. Die Maschinen sind geschmiert. Hilarius Häußler, der Bauer vom Biolandhof Gallenbach in Taufkirchen bei Mühldorf, hat für die heutige Aussaat tatkräftige Unterstützung von 19 Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Mühldorf. Es ist eine Übergangsklasse mit Kindern und Jugendlichen aus allen Damen und Herren Ländern: Syrien, Irak, Brasilien, Polen, Kroatien.

Neben dem Feld steht ein großer Sack mit Bio-Hafer und ein kleiner mit Leindotter. Beides wird in Mischkultur ausgesät. Hierzu vermischen die Schülerinnen und Schüler das Saatgut in einem der Säcke. Dann geht es los: Während unter Anleitung von Hilarius die einen Schülerinnen und Schüler Rillen ziehen, streuen andere dort die Körner hinein. Am Ende schließen die Kinder die Rillen dann vorsichtig mit einem Rechen. Damit klar ist, wer hier gearbeitet hat, gestaltet die Gruppe zum Abschluss eine Tafel, auf der die Schule und ihre Klasse steht. Jeder unterschreibt dann mit dem eigenen Namen.

Was man mit Getreide alles so machen kann, erfahren die Schülerinnen und Schüler dann noch bei Claudia Maier-Häußler, die in der Küche ihrer Gastwirtschaft mit ihnen Semmeln bäckt, welche die Kinder dann entweder gleich essen oder mit nach Hause nehmen.

Nun hoffen die Bäuerin und der Bauer auf Regen, damit die Saat aufgehen kann.