Arbeitsgruppe Humus

23.03.2020

Projekt:

Boden, ein eigenes Universum, ein ganz besonderes Ökosystem. Humus ist ein wichtiger Baustein dieses Ökosystems, bestehend aus abgestorbener pflanzlicher und tierischer Substanz im Boden, also im Klartext, Erntereste aus dem vorigen Jahr, abgestorbene Käfer, Bakterien etc. Für den nicht Ahnenden tote Materie, für den Landwirt von morgen reines Gold.

Humusaufbau bringt viele Vorteile mit sich. Dazu gehören eine erhöhte Wasserhaltekapazität und verminderte Erosionsgefahr. Beides ist in Zeiten des Klimawandels und gehäuft auftretenden Wetterextremen ein deutlicher Wettbewerbsvorteil. Wird bei Starkregenereignissen weniger Boden abgeschwemmt und der Pflanzenbestand auch in Trockenphasen länger mit Wasser versorgt, lassen sich höhere Erträge erwirtschaften, ganz ohne zusätzliche chemisch-synthetische Hilfsmittel. Dabei unterstützt Humus auch die Bindung von Nährstoffen an den so genannten „Humusteilchen“, was bei stärker begrenzter Düngung entscheidend sein kann. Gleichzeitig kann die Landwirtschaft den Klimawandel einbremsen, wenn sie durch Humusaufbau CO2 bindet und somit aktiv zum Klimaschutz beiträgt. Dies zeigt, Landwirtschaft kann die Lösung sein, und nicht länger das Problem.

Unsere Arbeitsgruppe hat sich in der Gemeinde Haiming gegründet und beschäftigt sich intensiv mit der Thematik, wie Humusaufbau funktionieren kann. Dazu werden Referenten eingeladen und positive Praxisbeispiele besichtigt werden. Außerdem steht die Möglichkeit zur Zusatz-Finanzierung des Engagements über Humuszertifikate im Raum.

Wenn Sie sich auch bereits mit der Thematik auseinandersetzen, oder sich näher damit beschäftigen möchten, werden Sie gerne Teil unserer Arbeitsgruppe. Gemeinsames Engagement, von dem jeder profitiert, ist unsere Devise!