Bienenfreundliche Balkonblumen und verschiedenfarbige Blumenwiesen

12.04.2016

Projekt: Mehr blühende Aspekte und Naturschutz

Impulse für eine bienenfreundliche Gartengestaltung in Niederwerrn zum Gartenwettbewerb 2017
Schön fürs Auge – gut für Bienen?! Kommendes Jahr findet in Niederwerrn unter dem Motto „Unser Ort soll schöner werden!“ ein Gartenwettbewerb statt. Bei der Bewertung der teilnehmenden Gärten, Balkone und Anlagen wird unter anderem der ökologische Aspekt eine Rolle spielen. Impulse dafür vermittelten verschiedenen Referenten interessierten Bürgern der zehn Mitgliedsgemeinden der Öko-Modellregion Oberes Werntal. Eröffnet wurde die Informationsveranstaltung von der 1. Bürgermeisterin Bettina Bärmann in der Gemeinde Niederwerrn.

Tricks beim Anlegen von verschiedenfarbigen Blumenwiesen z. B. durch das Ausbringen unkrautfreier Erde auf einer Backpapierschicht und Ideen für lebendige Steingärten vermittelte Angelika Eppel-Hotz von der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim. Brigitte Goss, Kreisfachberaterin für Gartenbau im Landratsamt Schweinfurt, wies darauf hin, dass Interessierte in Gartenfachgeschäften zur fachgerechten Pflanzung von klassischem Blumenschmuck Hilfestellungen erhalten können. Sie regte ebenfalls dazu
an sich kritisch mit dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auseinander zusetzen. Den richtigen Mähzeitpunkt für Wiesen (abends), zum Schutz der Wildbienen sprach Gerhard Röthlein vom BUND Naturschutz Ortsgruppe Werneck an. Angelika Imgrund rundete die Veranstaltung mit der Vorstellung der seit 2015 an der Umweltstation Reichelshof angegliederten Initiative „Schweinfurt summt! in Stadt & Land(kreis)“ ab.

Den ganzen Artikel und weitere Impressionen können Sie hier herunterladen:
15.04.2016: Pressemitteilung von Blumenwiesen und Balkonbepflanzung (PDF)

Weiter Informationen zum 2017 in Niederwerrn stattfindenden Gartenwettbewerb folgen.