Großer DANK an die Beteiligten der Bewerbung zur Öko-Modellregion

19.07.2019

Mit einem Empfang für die Beteiligten an der Erarbeitung des erfolgreichen Bewerbungskonzepts zur staatlich anerkannten Öko-Modellregion bedankten sich ILE-Vorsitzender Stephan Gawlik und seine Bürgermeisterkollegen für deren Engagement, fachliche Unterstützung und die Zeit, die sie im Rahmen der Vorbereitung der Bewerbung geopfert hatten. Rund 30 Personen, kommunale Vertreter und Akteure – unter ihnen Bio-Landwirte, Unternehmer, Imker, Vereinsvertreter u.a. -, aus den Mitgliedsgemeinden des Passauer Oberlandes kamen am 16. Juli im Rathaus in Ruderting zusammen. Dort war im Freien und im Erdgeschoss für die Gäste angerichtet. Neben Speis und Trank waren auch ein paar Informationen vorbereitet.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Bürgermeister Stephan Gawlik, der nochmals an den langwierigen Bewerbungsprozess und die damit verbundene Arbeit erinnerte, informierte sein Rudertinger Kollege Rudolf Müller über die neuesten Entwicklungen seit der offiziellen Auszeichnung am 3. Mai in München. So beschlossen die elf Passauer Oberland Gemeinden einstimmig in ihrer Sitzung Ende Mai, dass Müller und Gawlik seitens der Bürgermeister die Federführung für die Öko-Modellregion übernehmen sollen und die Stelle der Umsetzungsbegleitung für die Öko-Modellregion ausgeschrieben werden solle. Dies sei mittlerweile erfolgt und man habe zahlreiche gute Bewerbungen erhalten, so Müller weiter. Mit der Besetzung der Stelle werde bis Oktober gerechnet. Bis dahin sei ILE-Projektmanagerin Gabriele Bergmann weiterhin die Ansprechpartnerin für die Belange rund um die Öko-Modellregion. Sie sei auch maßgeblich an der Ausarbeitung des Bewerbungskonzepts beteiligt gewesen.

Daher war es ihr anschließend vorbehalten, den Gästen die zehn Projektansätze aus dem Bewerbungskonzept vorzustellen und kurz zu erläutern. Dazu gehören beispielsweise Projekte im Rahmen von Bio/ÖkoERLeben und Bewusstseinsbildung ebenso wie zur Stärkung und Unterstützung von Erzeugern ökologischer Produkte und ihrer Vermarktungsmöglichkeiten. Abschließend stellten Josef Pauli und Peter Ranzinger den neu gegründeten Verein „ebbs guads“(Vereinssitz Ruderting) mit der gleichnamigen online-Vermarktungsplattform vor. Damit haben sie ein konkretes Projekt aus dem Bewerbungskonzept aufgegriffen und es bereits in die Umsetzung gebracht.

Sie werden ab Herbst 2019 Erzeugern ökologischer Produkte die Möglichkeit zum online-Verkauf bieten und garantieren Verbrauchern den Einkauf geprüfter Produkte auf einer Plattform, aus der sie ihren Bedarf an unterschiedlichen Waren decken können. Diese werden 1x wöchentlich an gut gelegene Verteilerstationen in der Region geliefert und dort für die Abholung zusammengestellt. Ein Netz solcher Verteil-/Abholstationen sei gerade in Vorbereitung wie berichtet wurde.

In seinen Schlussworten betonte Gastgeber Bürgermeister Müller, es sei auch eine wichtige Zielsetzung der Öko-Modellregion, die regionale Wertschöpfung zu stärken und die Wertschöpfungskette möglichst auch in der Region zu verankern. Anschließend verbrachte man den Abend in lockerer Atmosphäre, um sich auszu-tauschen und kennenzulernen. Herzlicher DANK erging nochmals an alle, die bei der erfolgreichen Bewerbung zur Auszeichnung als Öko-Modellregion mitgewirkt haben!