Gut besuchter Informationsabend zum Ökolandbau

20.11.2017

Projekt:

Rund 50 Interessierte aus der Region folgten der Einladung zum gemeinsamen Informationsabend unter dem Motto ‚Austausch fördern‘ veranstaltet von der Öko-Modellregion Oberes Werntal in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Bauern Verband (BBV) Bad Kissingen, BBV Schweinfurt und dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Schweinfurt. In gemütlicher Atmosphäre zu Gast bei den Bio-Pionieren Rudolf und Hannelore Göbel in „Rudolfs Heuboden“, beleuchtete Dr. Alexander Beck, geschäftsführender Vorstand der Assoziation ökologische Lebensmittelhersteller (AöL), wie es zum Ökolandbau in der heutigen Form kam und was die Landwirte damals bewogen hat. Bernhard Schwab vom Fachzentrum Ökolandbau in Bamberg informierte, wie sich der Ökolandbau in Unterfranken entwickelt und welche Grundvoraussetzungen umstellungsinteressierte Betriebsleiter mitbringen sollten, um erfolgreich in den Ökolandbau einsteigen zu können. Benedikt Karg, Herbert Krückel, Bernhard Schreyer, Andreas Römert und Udo Rumpel, allesamt Öko-Betriebsleiter aus dem Oberen Werntal, standen für die Praxisfragen der Besucher zur Verfügung. Wie der biologische Landbau konkret funktioniert, für welche Anbauverbände sich Umstellungsinteressierte entscheiden können und was man bei der Fruchtfolge unbedingt beachten sollte, wurde unter anderem besprochen. Rudolf und Hannelore Göbel stimmten die Besucher mit einem Schlusslied musikalisch auf den Advent ein. Diese nutzen im Anschluss die Gelegenheit zum Austausch.

24.11.2017: Bio anstatt Sprengstoff auf dem Acker, aus: Mainpost (Link)