Im Landratsamt wird regional und biologisch verpflegt

05.03.2020

Im Landratsamt Ostallgäu werden für die Verpflegung bei Sitzungen und Veranstaltungen seit Ende 2019 Lebensmittel aus regionaler Produktion eingesetzt. Die Lebensmittel stammen, wenn möglich von Landwirten und Verarbeitern aus dem Landkreis Ostallgäu. „Wir gehen so mit gutem Beispiel voran. Damit stärken wir die Landwirtschaft, die regionalen Verarbeiter und die Wertschöpfung vor Ort“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker.

Der Einsatz von Lebensmitteln aus der Region im Landratsamt Ostallgäu schafft neue Wertschöpfungskreisläufe und stärkt die heimische Land- und Lebensmittelwirtschaft. Aus der Region gibt es je nach Saison eine Bandbreite an Produkten, wie beispielsweise Butter, Brot, Milch, Bio-Käse, Wurst oder Bio-Gemüse. Sind Produkte nicht aus der direkten Umgebung verfügbar, so werden diese aus benachbarten Regionen bezogen.

 

Zweite Auflage der „Genusstage im Schlosspark“

Neben der Sitzungsverpflegung mit Lebensmitteln aus der Region setzt sich der Landkreis Ostallgäu aktiv für die regionale Landwirtschaft und die Lebensmittelverarbeiter ein. So ist der Landkreis Ostallgäu seit Mai 2019 „Staatlich anerkannte Öko-Modellregion“. In diesem Rahmen werden Modellprojekte für Landwirte, Verarbeiter und Konsumenten zur Förderung von regionalen und biologischen Wertschöpfungsketten umgesetzt. Zudem organisiert der Landkreis nun zum zweiten Mal die „Genusstage im Schlosspark“. Vom 29. Mai bis 7. Juni bereiten die teilnehmenden Gastronomen aus der Fülle hochwertiger, regionaler Lebensmittel ganz besondere Gerichte zu. Ziel ist es, langfristige Kooperationen zwischen Landwirten, Verarbeitern und Gastronomen anzustoßen.

Weitere Informationen zu den Genusstagen gibt es beim Regionalmanagement, Jana Betz, E-Mail: jana.betz@lra-oal.bayern.de, Telefon 08342 911-353, www.genusserlebnis-schlosspark.de und beim Projektmanagement der Öko-Modellregion, Florian Timmermann, E-Mail: florian.timmermann@lra-oal.bayern.de, Telefon 08342 911-453