Kein Zuckerschlecken, aber viel Potenzial: Bio-Kräuteranbau

29.04.2019

Projekt:

Es ist zwar nur eine landwirtschaftliche Nische -aber mit guten Chancen, wie sich bei einer Info-Veranstaltung zeigte.
Auf großes Interesse stieß die Infoveranstaltung zum Thema „Bio-Heil- und Gewürzkräuteranbau“ im Amt für Landwirtschaft in Bad Neustadt. Etwa 45 Interessierte fanden sich ein, um sich über den Anbau und den Ablauf der Kultivierung verschiedener Arten zu informieren. Referenten des Abends waren die Naturland- Fachberaterin für Gemüse – und Kräuteranbau Franziska Blind, sowie der Naturland Kräuterbauer Jonathan Peter aus Schwebheim. Wer sich für den Anbau von Arznei- und Gewürzpflanzenanbau interessiere, so Blind, müsse sich darüber bewusst sein, dass
man es mit einer arbeitsintensiven, stark kontrollierten und empfindlichen Sonderkultur zu tun habe. Dies bestätigte JonathanPeter aus Schwebheim, der von seinen praktischen Erfahrungen des Pfefferminzanbaus auf seinem Hof erzählte.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: Kein Zuckerschlecken, aber viel Potenzial_ Bio-Kräuteranbau _ Nachrichten für Franken, Bayern und die Welt – mainpost.de