30 innovative Bio-Pioniere gesucht

Umsetzungsbeispiele jetzt einreichen!

Projekt: Bio-regionale Lebensmittel , Netzwerk und Information

Logo

Initiative sucht Bio-Pioniere
© Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Die bayerische Staatsregierung hat das Ziel gesetzt, 30 % der landwirtschaftlichen Flächen in Bayern im Jahr 2030 ökologisch zu bewirtschaften. Mit der Initiative " 30 für 30 " werden daher bayernweit 30 Handlungsbeispiele aus der Land- und Ernährungswirtschaft sowie der Gastronomie gesucht, die mit modernen und neuen Konzepten bio-regionale Ernährung in Bayern voranbringen.

Machen Sie mit! Mit der Initiative „30 für 30“ werden bayernweit 30 innovative Handlungsbeispiele gesucht, die sich darüber auszeichnen, dass durch aktive Wertschöpfungskettenarbeit bzw. neue regionale Kooperationen (bspw. Bündelung von Erzeugern, neuer Verarbeitungsstandort) ein neues bayerisches Bio-Lebensmittel entstanden ist und/oder ein bayerisches Bio-Produkt neue Wege geht, d. h. durch eine/n neue/n Vermarktungsweg bzw. -form (bspw. in der Gemeinschaftsverpflegung, neue Zielgruppen).

Die Initiative möchte die Vorteile der Auslobung von Bio-Ware aus Bayern, die Stärkung der Marktposition heimischer Bio-Ware und die Erkennbarkeit von Bio aus Bayern unterstützen. Sie trägt so zu „mehr Bio aus Bayern“ bzw. zum 30%-Ziel des Landesprogramms BioRegio 2030 bei.
Dazu werden innovative Bio-Pioniere gesucht, die mit modernen und neuen Konzepten bio-regionale Ernährung in Bayern voranbringen. Das eingereichte Handlungsbeispiel muss sich bereits in der Umsetzung befinden.

ZEITPLAN
In insgesamt 6 Etappen werden je 5 Leuchtturmprojekte ausgewählt. Sie können jederzeit ein Projekt einreichen (bis voraussichtlich Sommer 2024), da die Auswahl in mehreren Etappen stattfindet. Für die derzeit laufende, erste Runde endet die Einreichung am 7. Dezember 2021.

Alle Infos und Anmeldung gibts beim Biosiegel Bayern

23.10.2021

Region: Miesbacher Oberland