Bio-Getreidelager für mehr Wertschöpfung in der Region

Lagerbetrieb für Bio-Druschfrüchte zur Ernte 2021 geplant

Projekt: Bio-regionale Genossenschaft Oberpfalz eG

Das ökologische Aufbereitungs- und Lagerzentrum Harenzhofen mit einer Kapazität von derzeit 6.800 Tonnen.
© Sandra Foistner

Das ökologische Aufbereitungs- und Lagerzentrum in Harenzhofen im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. soll zur Ernte 2021 in Betrieb gehen, das plant die Bio-regionale Genossenschaft Oberpfalz eG (BIregO eG). Die BIregO, ein Zusammenschluss von Öko-Landwirten in der Region, hat mit Unterstützung des Projektmanagements der Öko-Modellregion ein 6.800 Tonnen fassendes ökologisches Aufbereitungs- und Lagerzentrum in der Nähe der Autobahnanschlussstelle BAB 3 Lengenfeld/ Velburg errichtet.

Wenn bautechnisch alles wie geplant läuft, können ab Sommer 2021 dort Bio-Druschfrüchte eingelagert und künftig auch aufbereitet werden - ein lagerlogistischer und marktwirtschaftlicher Vorteil für die Bio-Landwirte in der Öko-Modellregion Landkreis Neumarkt i.d.OPf. sowie den angrenzenden Öko-Modellregionen Amberg-Sulzbach, Nürnberger Land, Fränkische Schweiz und Regensburg. Die Lagermöglichkeit steht den Genossenschaftsmitgliedern und allen, die es werden wollen, zur Verfügung. Informationen dazu erteilt die BIregO eG.

Landkreis Neumarkt i.d.OPf. ist seit 2014 Öko-Modellregion
2014 wurde der Landkreis Neumarkt i.d.OPf. zur „Staatlich anerkannten Öko-Modellregion“ ernannt. 20% mehr Bio bis 2020 setzte sich Bayern zum Ziel und lobte einen Wettbewerb zur Ankurbelung der BioRegio2020-Strategie aus, den der Landkreis 2013 mit einem überzeugenden Konzept zur Produktion regionaler Bio-Lebensmittel gewonnen hat! Und die an den Titel „Öko-Modellregion“ geknüpfte Herausforderung, Projekte ins Leben zu rufen, die weiteren Regionen in Sachen Ökologie und Nachhaltigkeit sozusagen „Modell stehen“, hat die Menschen im Landkreis motiviert.

Öko-Landbau seit den 1980er Jahren
Bereits in den 1980er Jahren haben im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. Betriebe auf „Bio“ umgestellt. Die Landwirte aus der Region lieferten damals schon Braurohstoffe in Bioqualität an die Neumarkter Lammsbräu, die 1987 das erste Bio-Bier auf den deutschen Markt brachte.

Im Jahr 2020 bewirtschaften 196 Bio-Betriebe 8.337 Hektar
Während im Jahr 2013 im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. bereits 135 Bio-Betriebe 4.599 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche bewirtschafteten, produzieren heute 196 Betriebe auf 8.337 Hektar Lebensmittel nach den Richtlinien des Ökologischen Landbaus. Kurzum, im Jahr 2020 betreiben im Landkreis etwa 45% mehr Betriebe Ökolandbau auf rund 81% mehr Fläche als im Jahr 2013 – eine Entwicklung, die neben staatlichen Beratungsstellen auch das eigens für die Öko-Modellregion eingerichtete Projektmanagement unter anderem durch Bewusstseinsbildung sowie durch Projektberatung und -begleitung aktiv mit vorangetrieben hat.

Daten: AELF Neumarkt i.d.OPf., Fachzentrum Ökologischer Landbau

18.12.2020

Region: Neumarkt i.d. OPf.