Biohöfetouren am Radelspaßsonntag im Oberen Werntal

Projekt: Bewusstseinsbildung - Ökolandbau erleben

Biohöfetour am Radelspaß
© Anna-Katharina Paar

Auf was achten Öko-Betriebe, die nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus wirtschaften?
Seit 2016 "er-fahren" interessierte Radler das bei den Biohöfetouren durch die Öko-Modellregion Oberes Werntal. Geführt und ausgearbeitet werden diese von Jutta Göbel, zertifizierten Gästeführerin und ADFC Bike Guide aus Obbach.

28. April 2019, Biohöfetour auf der Route "Rund um die Wernecker Hölle"
Ankündigung: Biobetriebe und Betriebe, die Bioprodukte verwenden, stellen sich vor. Außerdem „erfahren“ Sie Wissenswertes über Wildbienen und den Bau von Insektenhotels. Freuen Sie sich auch auf die Vorstellung des neuen Blühflächenprojektes im Oberen Werntal. Erleben Sie Bio in der Praxis! Informieren Sie sich vor Ort, auf den Höfen, im Stall und auf dem Feld. Nutzen Sie diese Gelegenheit!
Info: Länge der Tour ca. 18 km; Gesamthöhenmeter: ca.100 hm.

Folgende Betriebe stellen sich vor:
  • Hotel Krone Post, Fam. Wegscheid, Werneck: Bioregionale Kooperation mit der Biolandwirtschaft
  • Naturlandhof Wolfgang Göb, Eßleben: Getreidelagerung, Zuckerrüben, Feldgemüse wie z. B. Zwiebeln, Hokaidos, Karotten, Kartoffeln …
  • Biolandhof Hilmar Cäsar, Waigolshausen: Legehennenhaltung Besichtigung des autarken Legehennstalles. Außerdem Ackerbau wie z. B. Zuckerrüben, Sojabohnen, Rote Bete
  • Naturlandhof Bernhard Sauer, Mühlhausen: Ackerbau, wie z. B. Zuckerrüben, Rote Beete, Getreide, Karotten
  • Naturlandhof Udo Rumpel, Schraudenbach: Bio-Apfelsaft und Ackerbau, wie z. B. Körnermais, Ackerbohnen …
  • Bund Naturschutz, Gerhard Röthlein, Zeuzleben: Wildbienen und Insektenhotels
  • Öko-Modellregion Oberes Werntal, Projektmanagerin Anna-Katharina Paar: Blühflächenprojekt der Allianz Oberes Werntal und Blühflächenpatenschaften
  • Gasthof Auerhahn und Metzgerei, Fam. Wecklein, Zeuzleben: Slow Food Mitglied, Einkehrmöglichkeit nach der Biohöfe-Radtour

29. April 2018, Biohöfetour in den Gemeinden Werneck, Bergrheinfeld und Waigolshausen
Bericht: 30.04.2018 "Radler erleben hautnah, wo Bio herkommt", aus Mainpost
Ankündigug: Auf was achten Öko-Betriebe, die nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus wirtschaften? „Er-FAHREN“ Sie es bei der Biohöfe-Radtour durch die Öko-Modellregion Oberes Werntal.
Info: Gesamtlänge der Rundtour: ca. 33 km; Gesamthöhenmeter: ca. 228 hm.

Folgende Biohöfe wurden besucht:
  • Bioland-Jakobushof, Vasbühl: Öko-Gemüseanbau, Hoflädle, Mohnanbau …
  • Bio-Spargelhof Braun, Garstadt: Ökologischer Erdbeer-, Spargel und Tafeltraubenanbau
  • Naturlandhof Knoblach, Garstadt: verschiedene Sorten Ökokartoffeln und Sonnenblumenanbau
  • Gästehaus König, Hergolshausen: Umnutzung eines ehemaligen Gehöfts im Ortskern in Gästezimmer
  • Bioland-Weingut Huter, Theilheim: Bio-Traubensaftsecco, Bio-Weine… Verkostung von Bio-Secco und Bio-Weinen im Gästehaus König, Hergolshausen
Weitere Informationen zur Tour 2018...
Pressebericht 11.04.2018: Radeln zu Gaden, aus Mainpost


30.04.2017, Biohöfetour in den Gemeinden, Poppenhausen, Euerbach und Werneck
Ankündigung: Was hat es mit den verschiedenen Eiergrößen auf sich? Welche Urgetreidesorten wachsen im Oberen Werntal? Auf was achten Öko-Betriebe, die nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus wirtschaften? Dort erfahren Sie, wie Legehennen im Hühnermobil wohnen, auf was es beim ökologischen Acker- und Obstbau ankommt und wie viel ein demeter-Rind täglich an Futter benötigt.
Info: Maximale Teilnehmerzahl 25 Personen, Mindestteilnehmerzahl 6 Personen. Gesamtlänge ca. 18 km, Gesamthöhenmeter: ca. 200 hm.

Folgende Biohöfe wurden besucht:
  • Naturlandhof Karg
  • Schloss Gut Obbach
  • Flachshof Egenhausen
  • Biohof Schleerieth
Pressebericht: 01.05.2017 Umweltschutz mit Velos und Venturis, aus Mainpost


24.04.2016, Gemeinden, Poppenhausen, Euerbach und Werneck:
Biohöfetour in den Gemeinden Geradelt wurde trotz des Aprilwetters im Sonnenschein
Am Radelspaß im Oberen Werntal fand 2016 als Neuheit die Biohöfetour, geführt von Jutta Göbel, Gästeführerin und ADFC Bike Guide, statt. Das Interesse war groß. Trotz des kalten Wetters besuchten die 27 Teilnehmer per Rad, E-Bike oder Auto die Biohöfe.
Den ganzen Artikel und weitere Impressionen können Sie hier herunterladen:
25.04.2016: Radelspaß im Oberen Werntal, aus: Mainpost
24.04.2016: Pressemitteilung Biohöfetour am Radelspaß im Oberen Werntal 2016 (PDF)

Folgende Biohöfe wurden besucht:
  • Naturlandhof Karg
  • Schloss Gut Obbach
  • Flachshof Egenhausen
  • Biohof Schleerieth

29.04.2018

Region: Oberes Werntal