Botschafterin für Bio

In der Region und auch bayernweit

Projekt: Auch außer Haus regionales Bio genießen: Gemeinschaftsverpflegung und Gastwirtschaft , Aufbau einer Marktschwärmerei im Landkreis Altötting , Biodiversität: Vielfalt schützen und bewahren , BioRegio - Senf , BioRegio-Brot: Der resche Bio-Bäcker , BioRegio-Lerchenbrot , Die Ware muss vom Landwirt zum Partner: Regionale Logistik , Ernährungs- und Bewusstseinsbildung durch Erleben , Handlungsfeld „Trinkwasserschutz“ in der Öko-Modellregion Inn-Salzach , Imkern für die Vielfalt , Inn-Salzacher Bio-Weiderind , Solidarische Landwirtschaft: Blümlhof , Vitaler Boden und gutes Trinkwasser: Humusaufbau und Grundwasserschutz

Bayerische Biokönigin Annalena I.

Bayerische Biokönigin Annalena I.
© LVÖ / N. Martin-Beaumont

Mit Rückenwind auf zu mehr Bio als personifizierte Farm-To-Fork-Strategie: Bayerische Bio-Königin Annalena I.

Schon von zu Hause hat unsere Projektmanagerin Annalena das "Bio" mitgenommen, denn ihre "Eltern waren schon immer kleine Ökos". Und dass Vielfat ihr am Herzen liegt und einfach Teil ihres Wesens ist beweist sie auch durch die verschiedenen Anstellungen: Projektmanagement für mehr Bio in der Region Altötting und als Helferin für alle Landwirte beim Maschinenring. Das Miteinander ist wichtig, nur gemeinsam kommt man weiter. Wichtig ist nicht nur Landwirte umzustellen, sondern auch den Verbraucher zu befähigen eine mündige Entscheidung im Supermarkt zu treffen. Denn, jeder Einkauf ist politisch, jede Kaufentscheidung, die wir treffen bestimmt über die Welt in der wir leben.
Alle Infos rund um Annalena I., ihre Kindheit, ihren Werdegang, das Amt der Bayerischen Bio-Königin und wie sie sonst so tickt lest ihr im Originalartikel unter der Rubrik "Downloads".

12.04.2021

Region: Inn-Salzach

Downloads