Eric Frenzel verteilt Bio-Brotboxen

Bio-Brotbox-Aktion 2020 in der Öko-Modellregion Steinwald

Projekt: Bio für den Verbraucher

Eric Frenzel verteilt die Bio-Brotboxen.
© Jochen Neumann

Da staunten die Erstklässler nicht schlecht, als der Nordische Kombinierer Eric Frenzel ihnen gelbe Bio-Brotboxen mitsamt Inhalt überreichte. Der Athlet ist Schirmherr der diesjährigen Bio-Brotbox-Aktion der Öko-Modellregion Steinwald. Dazu gab´s natürlich Autogrammkarten.

Bereits im vergangenen Jahr verteilte die Öko-Modellregion Steinwald an den Grundschulen in Falkenberg, Friedenfels und Wiesau zum ersten Mal die Bio-Brotboxen. 2020 wurde die Aktion in den ersten Klassen der Gemeinden Erbendorf, Kemnath, Kastl, Waldershof und Windischeschenbach durchgeführt. Sukzessive soll die bundesweite Aktion "Bio-Brotbox-Initiative" so in jeder der 17 Steinwald-Allianz-Gemeinden einmal durchgeführt werden.
Beginn der diesjährigen Verteil-Aktion für die Gesundheit der Schulanfänger war an der Grundschule in Erbendorf. Die Mitarbeiterinnen der Öko-Modellregion, Eva Gibhardt und Elisabeth Waldeck, brachten zusätzlich zu den Pausenboxen auch ein prominentes Gesicht mit: den erfolgreichen deutschen Nordischen Kombinierer Eric Frenzel. Der dreifache Familienvater übernahm gerne die Schirmherrschaft.

"Ihr kennt doch sicher Skispringen!?", so begann Frenzel den Kindern seine Sportart zu erklären. Dass man dafür und für die zweite Disziplin der Nordischen Kombination, das Langlaufen, viel Kraft braucht und sich gut ernähren muss, leuchtete allen Kindern ein. So leitete der Athlet geschickt auf die mitgebrachten Bio-Brotboxen über, denn jedes Kind müsse auch gescheit essen, um im Unterricht gut denken zu können.
Zusammen mit Bürgermeister Johannes Reger, dem Vorsitzenden der Steinwald-Allianz verteilte der Sportler die gelben Brotboxen mit leckeren Bio-Lebensmitteln von regionalen Bio-Betrieben aus der Steinwald-Region in Erbendorf. In Kemnath half dritte Bürgermeisterin Katharina Hage beim Austeilen und in Kastl Bürgermeister Johann Walter.

Zum Füllen der Dosen bekam die Öko-Modellregion Steinwald Unterstützung. So lieferte die Biobäckerei Forster aus Windischeschenbach das Bio-Brot kostenlos und die Friedenfelser Betriebe überließen der Aktion Bio-Karotten und Bio-Fruchtriegel. Ergänzt wurde das ganze durch eine Bio-Leberwurst (Ökoland), Teebeutel (Sonnentor) und der Gaudi halber mit einem Luftballon aus Naturkautschuk.
Wie die Projektmanagerinnen in der Steinwald-Allianz, Eva Gibhardt und Elisabeth Waldeck, ausführten, verfolge diese Aktion drei Ziele: Zum einen sollen junge Verbraucher hochwertige bio-regionale Lebensmittel kennen und schätzen lernen. Lehrer und Eltern werden über die Bezugsmöglichkeiten dieser Nahrungsmittel informiert. Zu guter Letzt sollen die Kinder jeden Tag diese Frische von zu Hause in ihren Brotzeitdosen mit in die Schule bringen, um die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit zu erhalten.

Natürlich probierten die Kinder gleich freudig die geschenkten Leckereien. Frenzel nahm sich aber auch Zeit für die Kinder, Autogrammkarten zu schreiben. Der Vorsitzende der Steinwald-Allianz Johannes Reger sprach seinen Dank an Eric Frenzel aus für die Übernahme der Schirmherrschaft der diesjährigen Aktion.
Insgesamt 206 Bio-Brotboxen wurden in den Grundschulen Erbendorf, Kemnath, Kastl, Windischeschenbach und Waldershof verteilt.

28.09.2020

Region: Steinwald-Allianz