Felderbegehung: Bio-Kräuteranbau für Salus und Herbaria

Projekt: Regionale Rohstoffe in der Verarbeitung

© Michael Rittershofer

Die ersten Bäuerinnen und Bauern haben dieses Jahr mit dem Testanbau von Kräutern für Salus und Herbaria begonnen. Insgesamt sieben Betriebe haben auf mehr oder weniger großen Flächen Bio-Kräuter angebaut: Von Fenchel und Löwenzahn über Johanniskraut, Scharfgarbe und Ringelblume bis Brennessel, Melisse und Bergfrauenmantel. Der erste Betrieb wird dieses Jahr voraussichtlich bereits Kräuter liefern können, die anderen erproben die Aussaat bzw. die Anpflanzung, die Unkrautregulierung, Ernte und Trocknung. Ganz wichtig am Ende werden auch die Rückstandskontrollen sein, denn sie zeigen, ob ein Kräuteranbau auf diesen Flächen überhaupt möglich ist. Insbesondere für die medizinischen Produkte von Salus werden sehr hohe Qualitätsansprüche an das Erntegut gestellt. Bei einer Felderbegehung von vier Testbetrieben zeigten sich Peter Riedl und Dustin Lloyd von Salus durchaus zufrieden über die bisherigen Ergebnisse.

04.08.2020

Region: Mühldorfer Land (ehem. Isental)