Kuhverstand ist kein Geheimnis

Stockmanship-Methode zum stressfreien Rinderhandling

Projekt: Aufbau von Wertschöpfungsketten für Fleisch, Gemüse und Getreide

Mann versucht Kuh mit aller Kraft durch Tor zu schieben

Das muss nicht sein, wenn man weiß, wie
© Dr. Ulrike Sorge

Rinder sind prinzipiell liebe Tiere, die gerne mit dem Menschen arbeiten wollen. Der Schlüssel zum Erfolg ist, ihnen genügend Zeit und Platz zugeben, damit sie reagieren können. Dazu macht sich der Mensch das „Stockmanship“ zu nutze.

Referentin Dr. Ulrike Sorge ist Tierärztin und Fachabteilungsleiterin des Eutergesundheitsdienstes Bayern. Sie wird die Stockmanship-Methode vorstellen. Sie gibt Empfehlungen, um Abläufe auf Betrieben zu erleichtern sowie Stress und Verletzungsgefahr für Mensch und Tier zu reduzieren.

Datum: Mittwoch, 08.06.2022, 19:30 Uhr

Ort: Gasthof zur Post, Hauptstraße 22, 84558 Kirchweidach

Zielgruppe: Landwirte:innen, Feuerwehrkräfte und alle Interessierten

Veranstalter: Öko-Modellregion Inn-Salzach, Öko-Modellregion Waginger See – Rupertiwinkel und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V.

Wir danken der PNP für die Berichterstattung. Den vollständigen Zeitungsbericht finden Sie hier unten, dazu noch ein interessantes Dokument zum Thema Umgang mit Rindern. Im Zusammenhang mit dem Vortrag möchten wir besonders auf die Seiten 20-22 verweisen, wo noch einmal auf das Stockmanship-Prinzip eingegangen wird.

Downloads

14.06.2022

Region: Inn-Salzach