Mehr regionale Bio-Lebensmittel in der Gemeinschaftsverpflegung

Kochkurs & Infoveranstaltung im AELF Tirschenreuth

Kochkurs; Infoveranstaltung

Der Koch Gerd Reinhardt und Jonas Bierlein (ÖMR Stiftland) stellen die einzelnen Zutaten vor - gemeinsam mit Kerstin Manner (ÖMR Naturparkland Oberpfälzer Wald) und Eva Gibhardt (ÖMR Steinwald-Allianz)
© Eva Gibhardt (ÖMR Steinwald-Allianz)

Der Anteil bio-regionaler Lebensmittel soll in der Gemeinschaftsverpflegung mehr Einzug finden.

Deshalb luden Frau Pilz vom Sachgebiet Gemeinschaftsverpflegung des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Regensburg gemeinsam mit den drei Öko-Modellregionen (ÖMR) Naturparkland Oberpfälzer Wald, Steinwald und Stiftland die Betreibenden von ansässigen Betriebsgastronomien ein. Die Veranstaltung sollte die Menschen über die Möglichkeiten und das Vorgehen bei einer Versorgung mit bio-regionalen Lebensmitteln in der Gemeinschaftsverpflegung informieren. Das Ganze wurde gekrönt durch ein gemeinsames Kochen mit dem Gastronom Gerd Reinhardt in der Küche des AELF Tirschenreuth, welches hier ebenso unterstützend wirkte.

Als Referentin berichtete die neue Bio-Wertschöpfungskettenmanagerin Verena Schlegel über das bayerische Bio-Siegel. Dieses hat in der GV eine besondere Bedeutung, da in staatlichen Betriebsgastronomien bis 2025 ein Anteil der verwendeten Lebensmittel von min. 50% aus "geprüfter Qualität Bayern" oder mit "Bayerischem Bio-Siegel" stammen soll (Ministerratsbeschluss, 13.01.2020). Der private Sektor soll bis spätestens 2030 nachziehen.
Es folgte ein Vortrag von Frau Pilz über das Angebot des BioRegio-Coachings für Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung. Hierbei wurde ein Einblick über die Inhalte und den Ablauf des Coachings gewährt. Um den Anwesenden aufzuzeigen, welche Aufgaben eine ÖMR hat und inwiefern sie die Betriebe unterstützen können, stellten die drei ÖMR zusätzlich die Eigenheiten der jeweiligen Regionen mit vor.
Die Kernaufgaben der ÖMR sind hierbei die Verknüpfung mit Akteur*innen der jeweiligen Region, eine Kontaktaufnahme und Vermittlung an die verantwortlichen Stellen, die Begleitung der Umstellung bei allgemeinen, offenen Fragen und eine dazugehörige Öffentlichkeitsarbeit.

Nach diesem informativen Austausch gingen anschließend alle Teilnehmenden in die Küche, um gemeinsam das Essen aus den fast komplett bio-regionalen Lebensmitteln zuzubereiten. Hierbei teilte Herr Reinhardt seine Erfahrungen zum Thema bio-regionales Kochen und der damit verbundenen Finanzierung. Zusätzlich veranschaulichte Markus Pinapfel anhand des Seniorenheims St. Joseph in Mintraching bei Regensburg, wie er als Bio-Coach diesen Prozess vom Anfang bis zur Zertifizierung begleitet hatte. Hierbei wirkte auch die ÖMR Regensburg unterstützend mit.

Für weiterführende Informationen oder Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich an das Projektmanagement Ihrer Öko-Modellregion.

11.11.2021

Regionen: Naturparkland Oberpfälzer Wald, Steinwald-Allianz, Stiftland