Nachhaltig Lebensmittel einkaufen – Ihre Meinung ist gefragt!

Projekt: Förderungen regionaler Wertschöpfungketten, Netzwerke und Kooperationen

Marktstand mit verschiedenen Gemüse: Tomaten, Fenchel, Kohl

Regionales Bio-Gemüse auf der BioRegioRhön
© Landkreis Rhön-Grabfeld

Bio-Wurst aus Junkershausen, Bio-Fleisch aus Bischofsheim, Bio-Gemüse aus der Rhön … im Landkreis Rhön-Grabfeld gibt es eine Vielzahl an tollen Produkten! Betriebe setzen verstärkt auf Direktvermarktung – ob Ab-Hof-Verkauf oder Selbstbedienungsautomaten, alles ist möglich! Doch bisher heißt das häufig: Der Einkauf muss gut geplant sein, um lange Strecken mit dem Rad oder dem Auto zu vermeiden. Oder es ist oft der spontane Besuch beim Direktvermarkter, um leckere Produkte mitzunehmen.
Wie kann der Weg regionaler Bio-Lebensmittel vom Erzeuger zum Kunden vereinfacht werden?
Dieser Frage stellt sich die Öko-Modellregion Rhön-Grabfeld gemeinsam mit der NES-Allianz.
Hier sind wir auf Ihre Erfahrung und Meinung angewiesen!
Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit, um an unserer Online-Umfrage teilzunehmen.
Direkt zur UMFRAGE!
Die Teilnahme an der Umfrage ist noch bis zum 13.03.2022 möglich.

Die Ergebnisse der Umfrage dienen als Basis für weitere Schritte. In folgenden Workshops sollen mögliche Lösungsansätze, Herausforderungen und Umsetzungsschritte herausgearbeitet und diskutiert werden. Um so schlussendlich das Einkaufen in der Region nachhaltig zu gestalten.
Sie möchten Sich einbringen? Egal ob als Verbraucher, Händler, Erzeuger oder Verarbeiter - nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf!

Herzlichen Dank von der Öko-Modellregion und der NES-Allianz!

24.02.2022

Region: Rhön-Grabfeld