Öko-Modellregion ILE IKom-Stiftland

In der IKomStiftland arbeiten Kommunen zusammen, die weitestgehend das ehemalige Herrschaftsgebiet des Klosters Waldsassen repräsentieren. Landwirtschaft, Forstwirtschaft und vor allem die Teichwirtschaft sind zusammen mit dörflichen Siedlungsstrukturen und sakralen Bauten die prägenden Elemente der besonderen Kulturlandschaft im Stiftland. Sie formen ein spezielles Landschaftsbild, das aus dem historischen Entwicklungspfad der Region als Erzeugerregion für das Kloster Waldsassen entstanden ist. Die vom Kloster geprägte Kulturlandschaft und die damit verbundenen Themen, Eigenschaften und Ausstattungsmerkmale bestimmen das Selbstverständnis und die Identität der Region.

Der Zusammenschluss als Zweckverband von zehn Kommunen des östlichen Landkreises Tirschenreuth besteht bereits seit dem 1.01.2015. Innerhalb der Interkommunalen Allianz arbeiten die zehn Kommunen insbesondere in den Handlungsfeldern Gemeinsame Raumentwicklung, Tourismus, Kultur und Identität, Leben und Gemeinschaft, Freizeit und Vereine sowie Außendarstellung eng zusammen.

Die IKomStiftland wird von der Vorstellung getragen, mit der Kooperation eine neue, gemeinsame Abstimmungs- und Handlungsebene zu etablieren, die sich der übergeordneten Weiterentwicklung des Stiftlandes widmet. Die daraus resultierenden Synergieeffekte durch verstetigtes gemeinsames Handeln gilt es auch für die Entwicklung der neuen staatlich anerkannten Öko-Modellregion fortzuführen.

Derzeit wird die Stelle des Projektmanagements der Öko-Modellregion ausgeschrieben. Bewerbungsschluss ist der 5. August 2019:

Stellenbeschreibung Projektmanager Öko-Modellregion Stiftland

 

Ansprechpartner:
IKomStiftland
Geschäftsführer – Wolfgang Kaiser
Marktplatz 1
95671 Bärnau
Tel: 09635 / 9203-11
wolfgang.kaiser@baernau.de