Öko-Modellregion Miesbacher Oberland

Kräuter-Kraft-Natur

Arbeitskreis mit frischen Ideen

Wiesen, Wälder und kleine Dörfer, der Fluss Leitzach, beschauliche Weiler und Berge: in Fischbachau spürt man die Ruhe und gleichzeitig die Kraft der Natur. Hier ist der rührige Arbeitskreis „Kräuter – Kraft – Natur – unser Leitzachtal“ aktiv. Kräuterpädagogen, Therapeuten, Künstler, Landwirte und Kommunalpolitiker haben sich zusammengeschlossen, um Einheimischen und Gästen die Kraft der Kräuter näher zu bringen.

Dabei hat die Idee mit der Kraft der Kräuter im Leitzachtal eine lange Tradition. Schon seit Jahrhunderten werden Kräuter gesammelt, veredelt und zum Wohle der Gesundheit für Mensch und Tier eingesetzt. Besonders die Holunderstaude war schon immer bei den Bewohnern im Voralpenland geschätzt. An diese Tradition knüpft nun der Arbeitskreis an. Wissen wiederentdecken, nutzen und damit bewahren das haben sich die Engagierten vorgenommen. Es wird sowohl für Einheimische als auch für Gäste erlebbar gemacht.

Das“ Hollerbeerl“ als neues Logo für das Leitzachtal wird erfolgreich etabliert. Und auch die Fischbachauer Gästezeitung erscheint unser diesem neuen Motto. Der „Leitzachtaler Sommer“ mit zahlreichen Einzelveranstaltungen ergänzt das touristische Angebot in Fischbachau und Umgebung. Zusammen mit vielen Mitstreitern, wie die engagierte Käuterpädagogin Veronika Bernlochner, wird jährlich ein attraktives Programm zusammengestellt. Einer der Höhepunkte im Jahr ist darin sicher der Bauernmarkt mit Hollerblütenfest im Juni.

Ein wichtiger Akteur ist Josef Obermaier. Als quirliger Vorsitzender des örtlichen Verkehrsvereins, engagierter Kommunalpolitiker und Anbieter von Urlaub-auf-dem-Bauernhof ist er einer der treibenden Kräfte im Arbeitskreis. „Wir haben so viel Schönes“ so Obermaier und sprüht regelrecht vor Energie. Er packt mit an, egal ob beim Standbau für den Regionalmarkt oder beim Pflanzen von Hollerstauden. Er rührt die Werbetrommel ebenso wie er sich zusammen mit dem Bürgermeister um die Finanzierung kümmert. Engagiert und umtriebig kreiert er immer wieder neue Ideen für´s Kräuter- und Hollertal.

Daneben ist auch Brigitte Abels die zweite wichtige Akteurin im Team. Sie ist immer mit dabei, wenn sie gebraucht wird. Mit ihrem ehrlichen und ausdauernden Engagement setzt sie die Ideen des Arbeitskreises tatkräftig um. Sie entwirft  Flyer, organisert das Hollerblütenfest und sammelt im Moment fleißig Rezepte und Geschichten rund um dem Holler für das „Fischbachauer Hollerbuch“, das nächstes Jahr erscheinen wird.

Gemeinsam mit Obermaier sind die beiden die treibenden Kräfte. Um dieses Projekt der Öko-Modellregion noch bekannter zu machen, werden bereits weitere Pläne geschmiedet – natürlich mit der Kraft der Natur!

www.kraeuter-kraft-natur.de