Öko-Modellregion Waginger See - Rupertiwinkel

Johann Niedl – Chiemgauer Ölmühle

Wer sich mit Vollwertkost und gesunder Ernährung befasst, der entdeckt auf seinem Weg irgendwann auch die Budwig Öle und die hochwertige Zusammensetzung frischen Leinöls.

Als Johann Niedl vor rund zehn Jahren Leinöl in seinen persönlichen Ernährungsplan aufnimmt, beginnt eine lange und ergebnislose Suche nach einem Öl, das seinen Ansprüchen genügt: Frisch muss es unbedingt sein, denn durch den hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren wird das Öl nach der Pressung schnell ranzig. Außerdem soll es aus der Region und aus biologischem Anbau stammen. Gar nicht so einfach.

Kurzentschlossen kauft Johann Niedl zusammen mit zwei Nachbarinnen eine kleine Ölmühle und sucht regionale Biobauern, um diese vom Leinanbau zu überzeugen. Und wie so oft, wenn jemand aus eigenem Interesse an einem guten Lebensmittel etwas herstellt, dauert es auch hier nicht lange, bis sich die Qualität herumspricht und die ersten neugierigen Kunden kommen. So war es auch bei Johann  Niedl. Schon war schon nach kurzer Zeit klar: Eine Gewerbeanmeldung muss her!

Um geeignete Produzenten für seine Rohstoffe zu finden und sie für seine Ideen zu gewinnen, scheute Johann  Niedl kein persönliches Risiko. Er gab Abnahmegarantien, zahlte für eventuelle Ernteausfälle, überredete so manche Landwirte, mal für ihn Lein anzubauen. Und landete so schließlich bei einigen wenigen Demeter-Landwirten aus der näheren Umgebung. Inzwischen blickt er auf eine gute und langjährige Zusammenarbeit mit einem festen Stamm an Lieferanten zurück.

Demeterbetriebe haben die strengsten Kriterien, und das ist Johann Niedl nur recht. Schon das Ausbringen von Biogasgülle auf dem Feld ist für ihn ein K.o.-Kriterium als Konsument wie als Produzent. Aber diese Konsequenz zahlt sich aus: Am Produkt schmeckt man seine Unbestechlichkeit bei der Auswahl der Rohstoffe und bei der sehr schonenden Kaltpressung. Der verdiente Erfolg blieb nicht aus: Das Leinöl der Chiemgauer Ölmühle erhielt 2015 auf der Grünen Woche in Berlin so  auch die Auszeichnung  „Bayerns beste Bioprodukte“.

Zum Leinöl kam noch Leindotteröl – Leindotter ist eine uralte wiederentdeckte Kulturpflanze, die als Kreuzblütler mit Raps oder Senf verwandt ist -, sowie Hanf- und Senföl. Den Hanf verarbeitet Johann  Niedl seiner vielen gesundheitsfördernden Eigenschaften wegen; das Senföl ist eine echte regionale Besonderheit mit sehr mildem Geschmack, das relativ hitzebeständig und damit auch zum Braten geeignet ist.

Nach 10 Jahren ist es an der Zeit, auch räumlich zu wachsen. In einem nahegelegenen Gewerbegebiet wurden die passenden Räumlichkeiten gefunden und angemietet. Eine neue größere Mühle wird wurde auch angeschafft, damit der Bedarf an hochwertigem Demeter-Ölen  aus der Region auch zukünftig gedeckt werden kann. – Da kann man nur weiterhin – auch im eigenen Interesse als Konsument – viel Erfolg wünschen.

Chiemgauer Ölmühle
Johann Niedl
Wiesenleite 11
83365 Nußdorf
Telefon: 08669 – 9099 000
Mail: post@chiemgauer-oelmuehle.de
Link zur Homepage