Öko-Modell-Regionen

Martina und Werner Haase

Der Ziegenhof im Leitzachtal

Werner und Martina Haase

Werner, gelernter Metzger und Martina, gelernte Hauswirtschafterin sind beide auf einem Hof großgeworden. Beide haben erstmal andere Wege eingeschlagen. Erst über die Jahre entstand der Wunsch, einen eigenen Hof zu betreiben und es anders zu machen. Als Werner und Martina Haase sich entschlossen, in die Landwirtschaft einzusteigen, wurde Martinas elterlicher Hof noch vom Großvater bewirtschaftet.
Es anders machen, das bedeutete für Werner vor allem nicht auf die Versprechen der Berater zu hören. „Der Betrieb meiner Eltern war klein und wir waren arm. In dem Versuch, der Armut zu entkommen, sind meine Eltern immer dem Rat von Beratern gefolgt. So hieß es etwa: ‚Ihr müsst euch auf Muttersauen spezialisieren, das bringt den besten Deckungsbeitrag‘. Weil diesem Rat viele folgten, sank der Preis entsprechend und die finanziellen Erwartungen mit der Neuausrichtung haben sich nie erfüllt.‘ „Das habe ich als Kind beobachtet und mir gesagt: So nicht“, erzählt Werner. Er lernt früh, sich nicht auf den Rat anderer zu verlassen, sondern zu beobachten, sich selbst Lösungen und Möglichkeiten zu überlegen und diesen Weg dann auch konsequent zu gehen.

 

Nachdem der Entschluss feststand haben die beiden das alte Hofgebäude renoviert und sich Ziegen angeschafft. Die Milch ging an den Käser Paul Lerchenmüller. Als der eine neue Käserei baute und zur Finanzierung unter anderem einen geringeren Milchpreis zahlen wollte, reagierte Werner in seiner gewohnt wehrhaften Art sofort: Der Vertrag wurde gekündigt und Werner und Martina war klar, dass sie nun selber in die Direktvermarktung einsteigen.

 

Dank der Produktqualität und der günstigen Lage an der Straße in Fischbachau ist dieses Vorhaben gelungen. Bald schon bewirtschaften die beiden auch die elterliche Alm. Als erst der Großvater und kurz darauf der Vater stirbt, übernehmen sie den elterlichen Hof ganz. Werner ersetzt nach und nach das Fleckvieh durch Murnau-Werdenfelser. Die Ochsen kauft Jürgen Lochbihler für “Den Pschorr” in München. Am Hof werden noch Schweine und Gänse mit der anfallenden Molke ernährt. Die Verarbeitungsfähigkeiten der beiden sorgen dafür, dass über die Jahre eine ansehnliche Palette an Produkten entsteht.

 

Dabei folgen die beiden den Demeter-Kriterien und ihren eigenen Überzeugungen. Werner Haase ist ein mutiger Visionär, Martina Haase eine bodenständige Praktikerin. Zusammen sind die beiden ein perfektes Team und schaffen viel. So wurde die Käserei mittels Verbraucherbeteiligungen erbaut. Die Bucheralm ist die einzige in der Region, bei der es nur Bioprodukte gibt. Die Milchtankstelle war 2011 ein echtes Novum in der Region. Werner konzipiert und setzte einen mobilen Offenstall um und schafft sich eine Heutrocknung an. Stück für Stück entwickelt sich der Hof weiter. Im Verbund mit der Natur und dem Verbraucher – und dennoch nach ihren eigenen Visionen und Vorstellungen, versteht sich.

 

www.ziegenhof-leitzachtal.de