Öko-Modell-Regionen

Thomas Einwang

Gemeinsam mit den Bürgern initiativ werden

BGM Thomas Einwang

Herr Einwang ist als Bürgermeister vor allem um eins bemüht: eine aktive Bürgerschaft, eine gute Infrastruktur sowie kleine lebendige und geschlossene Kreisläufe vor Ort. Nur, wenn das Bewusstsein für die Bedeutung regionaler Strukturen bei den Bürgern der Gemeinde ankommt, können diese erhalten bleiben. Die kommunale Politik übernimmt hier die Rolle des Ermöglichers und Förderers. Die Gemeinde soll für alle offen und ansprechbar sein. Das sind keine leeren Worte, sondern hier fährt der Bürgermeister wirklich mit interessierten Bürgern zu Gemeinden, die Herausforderungen der Zeit gut lösen und vielleicht als Vorbild und Impulsgeber dienen könnten.

 

Die Nähe zu München bietet Chancen, birgt in sich jedoch auch die Herausforderung sich selbst eine gute Versorgungstruktur und ein lebendiges Gemeindeleben zu bewahren. Ein moderater, verträglicher Zuzug kann der Überalterung entgegenwirken. Wichtiger aber ist, dass junge Menschen in der Region auch Arbeit haben und so bleiben und bestehende Strukturen stärken. Wohnortnahe Bildungsmöglichkeiten, Erhalt und Ausbau der Schulen, Vernetzung der aktiven Bürgerschaft und Maßnahmen zur Erwachsenenbildung gehören ebenso zu einem attraktiven ländlichen Wohnumfeld wie ein nahes kulturelles Angebot und ein Erholungsangebot in der Natur.

 

Den Zusammenhang zwischen dem eigenen Konsum und der Infrastruktur, den verdrängen wir gerne. Wer den Bäcker und den Metzger gerne im Dorf hat, der muss auch bei ihm einkaufen. Die Gemeinde hat noch einige kleinstrukturierte, aktive Landwirte. In Buchbach, da gibt es diese Waren aber nicht alle zu kaufen. Das soll sich nun ändern.

 

 

Durch den Regionalladen soll es möglich sein, zentral im Ort alles zu kaufen, was das Umfeld herstellt. Das Projekt Regionalladen soll auch mit Bürgergeld finanziert werden. Die Produzenten zusammenzubringen, das ist bereits ganz gut gelungen. Viele kennen sich und halten zusammen. Nun gilt es, den Buchbacher Bürger einzubinden: ihnen den Wert des noch Vorhandenen zu vermitteln, durch regionalen Konsum die Betriebe stärken, Zusammenhänge aufzuzeigen.

 

Thomas Einwang ist ein Mensch, der viel weiß, sich einsetzt, sehr strukturiert und überlegt handelt. Vorhandenes stärken und bewahren, Neues mit Bedacht ansiedeln und dabei den Bürger einbinden und ihn aktiv mitgestalten lassen, das sind seine Ziele. Und die verfolgt er mit ehrlichem und ausdauerndem Engagement. Denn er weiß: Das alles kann nur gelingen, wenn die Bürger sich als Gemeinschaft begreifen, die ihr Umfeld selbst gestalten. Hierfür die geeigneten Bedingungen zu schaffen, das ist das zentrale Anliegen von Thomas Einwang.