Öko-Modell-Regionen

Projekte / Buchbach isst regional: Neue Nahversorgung für Buchbach

 

 

 


Bürgerversammlung zum “Regionalladen Buchbach” sehr gut besucht

 

Presseartikel:

17.06.15: Regionalladen – Copyright: Mühldorfer Anzeiger (PDF)

 

Essen müssen wir alle. Jeden Tag. Und beinahe täglich kaufen wir Lebensmittel ein. Wo die herkommen, das ist oft unklar. Aber: Immer mehr Menschen fragen nach regionalen Produkten. Und viele gehen darüber hinaus: Viele Verbraucher wollen wissen, wer, wie und unter welchen Bedingungen die Lebensmittel hergestellt werden, die daheim auf den Tisch kommen.

 

Ein Regionalladen mit Lebensmitteln aus der Umgebung ist eine Lösung. Mit Veranstaltungen, Verkostungen und gemeinsam gestalteten Abenden rund ums Essen und die Themen der Gemeinden. So in etwa stellen sich die Buchbacher ihren Laden vor. Eine feine Idee, von der auch die Direktvermarkter der Region profitieren können. Und: Regionaler Konsum zahlt sich auch wirtschaftlich aus. Denn Geld, das bei Unternehmern der Region ausgegeben wird, kommt dieser auch unmittelbar zugute. Das ist bei Märkten, Tante-Emmaläden und kleineren Geschäften mit regionaler Ware ein deutlich höherer Anteil als im Supermarkt. Das Geld bleibt im Dorf – und so wird ganz nebenbei auch noch die lokale Wirtschaft gestärkt.

 

Nach der Befragung im Winter 2014 bildete sich eine Kerngruppe aus engagierten Bürgern und Produzenten. Es wurde eine beachtliche Liste mit Lebensmitteln aus regionaler Erzeugung recherchiert. Es wurde gerechnet, ab wieviel Umsatz sich der Laden lohnen kann. Exkursionen zu anderen Läden lieferten Inspiration und machten Mut. Schon bald im neuen Jahr wird nun die Entscheidung über die Räumlichkeiten getroffen werden. Damit die Buchbacher Bürger ohne großen Aufwand genießen können, was die Landwirte im Umland produzieren.

 


 

 

Interessensgemeinschaft “Regionalladen Buchbach” gegründet

Buchbach, 18.09.2014: Im Zusammenhang mit der “Öko-Modellregion Isental”  überlegt der Markt Buchbach am Marktplatz in Buchbach einen neuen Dorfladen zu eröffnen. Seit einiger Zeit gibt es im Ortskern des Marktes Buchbach keinen Lebensmittelmarkt mehr. Deshalb wäre es aus der Sicht der Gemeinde wünschenswert, könnte der Ortskern mit einem Dorfladen bereichert werden. Aus der Sicht des Marktes Buchbach macht ein solcher Laden aber nur Sinn, wenn er sich um einen Regionalladen handelt – in erster Linie gespeist von den Erzeugernissen der Buchbacher Bauern, Gärtner, Imker und Hausgärten. Das war dann auch Konsens bei einer Arbeitssitzung im Rathaus Buchbach, zu der insbesondere Bäuerinnen und Bauern eingeladen wurde. Das Interesse der Runde für einen Regionalladen war groß, eine Räumlichkeit für den Laden direkt am Marktplatz war schnell ausgemacht. Die anwesenden Erzeugerinnen und Erzeuger machten zudem deutlich, dass man für den Regionalladen mit einem breiten Regio-Sortiment rechnen könne: Eier und Honig, Käse, Wurst und Fleisch, Obst und Gemüse, Brot, Handwerkliches und Getränke, um nur einen Teil des angedachten Sortiments zu erwähnen.  Auf dem Weg zu einem Regionalladen sind aber natürlich viele Fragen zu klären. Deshalb wurde bei dieser Sitzung die “Interessensgemeinschaft Regionalladen Buchbach” gegründet. Als nächste Schritte wurden festgelegt, eine Befragung aller Buchbacher Bürger durchzuführen und weitere Personen für die Interessensgemeinschaft anzusprechen.

Kontakt