Öko-Modellregion Inn-Salzach

Ernährungs- und Bewusstseinsbildung durch Erleben

Bio-Lebensmittel sind teurer als konventionelle Produkte. Aber warum ist das so? Bio-Landwirte müssen im Vergleich zu ihren konventionell wirtschaftenden Kollegen in vielen Bereichen strengere Auflagen und höhere Anforderungen erfüllen. Zudem steckt viel strategische Arbeit im Öko-Landbau. Denn dazu gehört mehr als einfach keine Pflanzenschutzmittel und keine mineralischen Düngemittel einzusetzen. Dadurch entsteht ein Mehraufwand, der entlohnt werden muss.

Erzählen kann man jedoch viel, ein gutes Stück verständlicher aber wird es, wenn man vor Ort ist und direkt sieht von was der Landwirt spricht. Und wenn man begreift wie viel Arbeit und Liebe in einem Produkt steckt bis es auf dem Tisch landet, ist der erste Schritt hin zu mehr Wertschätzung für Lebensmittel auch schon getan. Aber nicht nur die Ware muss wertgeschätzt werden, auch die Landwirte und ihre Arbeit. Und ebenso wie es für Lebensmittel funktioniert so entsteht auch Wertschätzung für Landwirte erst durch das Erleben und Begreifen vor Ort. Dort kann intensiv auf die Fragen „Was macht ein Landwirt?“, „Wie macht ein Landwirt etwas?“ und vor allem „WARUM macht er es so und nicht anders?“ eingegangen werden. Wir sind uns sicher, dass das Image der Landwirte schlechter ist, als sie es verdient haben. Lassen Sie sich darauf ein, direkt mit den Bauern ins Gespräch zu kommen und Fragen zu klären.

Nach der Arbeit folgt aber schließlich auch das Vergnügen. Das heißt für unseren Fall vor lauter Information darf das Genießen nicht zu kurz kommen! Lassen Sie sich von uns bei verschiedenen geplanten Veranstaltungen in die schmackhafte Welt der Bio-Lebensmittel entführen und davon begeistern. Werden Sie mit uns zum BioRegio-Genießer!