Öko-Modellregion Ilzer Land

Kulturlandschaft zum Genießen

Die Realisierung der Förderung und Entwicklung von Ideen,  Prozessen und Maßnahmen für mehr Bioprodukte im Ilzer Land ist von vielfältigen Faktoren abhängig.  Unter anderem werden sie von den hier lebenden Menschen, deren Aufgeschlossenheit, Interesse und Engagement für die ökologische Erzeugung, Verarbeitung und den Verzehr entsprechender Produkte bestimmt. Das Projektmanagement der Ökomodellregion versteht sich als Ideengeber und Motor um neue Prozesse ins Laufen zu bringen. Der Slogan: „Kulturlandschaft zum Genießen“ steht für einen neuen „Landnutzungsansatz“ aber auch für neue strategische Partnerschaften im Ilzer Land.

Zu Beginn des Startes der Ökomodellregion gab es in der Ilzer Land-Region 19 zertifizierte Biobauern aber keinen Biometzger und auch keine regionale Einkaufsmöglichkeit von Biofrischfleisch oder Biofleischprodukten aus der Region in Metzgereien oder im regionalen Einzelhandel.

Ziele
Die Projektziele sind vielfältig. Es geht neben der Erhaltung von Natur und Kulturlandschaft und nachhaltiger Arbeitsplätze auch um die Entwicklung neuer Vermarktungsansätze und der Vernetzung der Menschen in der Region. Folgende Zielsetzungen sind hier wichtig:

  • Erhaltung und Förderung einer vielfältigen Kulturlandschaft
  • Erhaltung und Förderung nachhaltiger Arbeitsplätze in der Landwirtschaft, im Handwerk, in Gastronomie, Tourismus sowie attraktiver Lebensmöglichkeiten in der Region
  • Erhöhung der Wertschöpfung in den vorher genannten Bereichen
  • Erhaltung und Förderung der Lebensgrundlagen: Boden, Wasser, Luft, Pflanzen und Tiere
  • Förderung und Schaffung der Möglichkeiten des Einkaufs von Bioprodukten
  • Bioprodukte vor allem aus der eigenen Region und Vermarktung in der Region

Maßnahmenschwerpunkte
Zur Erreichung der gesetzten Zielsetzungen bedarf es eine integrativen Ansatzes. Wichtigster Ansatz ist neben einer engagierten, ganzheitlichen Beratung von am Ökolandbau interessierten Landwirten aber auch von bestehenden Ökolandwirten, die Entwicklung und Umsetzung eines regionalen Marketingkonzeptes.

Organisation/Umsetzung
Die Umsetzung basiert auf folgenden Schritten:

  • Erfassung der Potentiale durch Erstkontakte und Gespräche mit Landwirten und Verarbeitern
  • Entwicklung einer Marken-Strategie für Ökoprodukte aus dem Ilzer Land
  • Entwicklung einer Wort-/Bildmarke zusammen mit einem Werbebüro
  • Kontakte mit Handel, Bioläden, Direktvermarktern u. a.

Projektstand
Aktuell gibt es mittlerweile, Stand Ende 2018, rund 40 zertifizierte Biolandwirte im Izer Land und einen zertifizierten Biometzger mit eigenem Ladenverkauf und Catering im Markt Schönberg. Die Wortbildmarke wurde grafisch entwickelt und in Form von Etiketten für Ilzer Land Weiderindprodukte (Bioweiderind) und Ilzer Land Streuobst-Apfelsaft (Äpfel aus Streuobstanbau) umgesetzt. Erste Weiderindprodukte kann man bei der Metzgerei Pleintinger in Schönberg erwerben. Der Ilzer Land Streuobstapfelsaft wurde im Oktober 2018 erstmals produziert.

Kontakt

Gerhard Falter

oekomodellregion@ilzerland.bayern

+49 (0)8555 4065132, +49 (0)160 9020 4521