Öko-Modell-Regionen
Waldsassengau (bei Würzburg)

Projekte / Mehr Artenvielfalt im Würzburger Westen

Die Allianz Waldsassengau möchte ein blühendes Zeichen gegen das Insektensterben setzen! Daher haben die dreizehn Bürgermeister/innen des westlichen Landkreises Würzburg einen Zuschuss zur Anlage von Blühstreifen beschlossen. Darüber hinaus gewährte die Allianz einen weiteren Zuschuss, der zur ökologischen Aufwertung von Erosions- und Gewässerschutzstreifen dienen soll. Verantwortlich für den zielführenden Einsatz dieses Zuschusses ist das AELF Würzburg, dessen Fachberater mit Info-Abenden und Sprechtagen über diese besondere Saatgut-Beimischung informiert.

 

Am 27.02.18 informierten Anne Wischemann, Wildlebensraumberaterin vom AELF Karlstadt, sowie Katharina Schertler von Bioland über Möglichkeiten, mehr Artenvielfalt im Öko-Landbau zu erzielen.

Freundlicherweise hat uns Frau Schertler ihre Präsentation zur Verfügung gestellt, die hier eingesehen werden kann:
Naturschutz selbst bestimmen – Maßnahmenvorschläge für Bio-Betriebe

2018.02.27_Katharina Schertler PP

 

Frau Schertler bietet gerne für alle interessierten Betriebe eine telefonische, kostenfreie Erstberatung an! Damit es auch auf dem Öko-Acker noch mehr summt und brummt!

 

Was in der Gemeinde Hettstadt dank des dortigen Naturschutzbeauftragten erreicht wurde, erläutert anschaulich dieser Kurzfilm: https://www.youtube.com/watch?v=J8rDDBW1juY

 

 

 

Kontakt