Solidarische Landwirtschaft

Nach einem Hofbesuch bei der Erntegemeinschaft Vorderhaslach im Nürnberger Land, einem Info-Abend der AOVE und dem Zukunftskino-Abend „Zeit für Utopien“ war es soweit: Ein kleiner Kreis von Interessenten gründete im November 2018 eine SoLaWi-Initiative. Im Januar haben wir uns mit Familie Walz und Jungbäuerin Margaret Lösl zusammengesetzt, um zu überlegen, wie es weitergehen kann. Der BiobetriebWalz hat als Teil des SoLaWi-Netzwerkes „StadtLandBeides“ im Großraum Nürnberg bereits Erfahrungen mit der Solidarischen Landwirtschaft gesammelt. Dem Netzwerk „StadtLandBeides“ gehören auch 40 Ernteteiler aus dem Amberg-Sulzbacher Land an. Die Basis für die neue Solidarische-LandWirtschaftsgemeinschaft in ASAM soll der Gemüseanbau von Margarete werden.

Im März 2019 fand ein erstes Vorbereitungstreffen statt mit 13 Interessenten, die sich für den Aufbau einer Erntegemeinschaft engagieren wollten. Inzwischen sind es 20 Ernteteiler, wir haben geeignete Anbauflächen gefunden und ein Gewächshaus steht zur Verfügung. Nach mehreren Arbeitstreffen wurde nun ein Vertrag entworfen, den dann jeder Ernteteiler mit der Bäuerin abschließen wird. Noch sind nicht alle Ernteteile vergeben. Interessenten können sich am Infoabend einen Ernteteil für das Frühahr 2020 reservieren. Für den Anfang können maximal 50 Ernteteiler mitmachen.

MELDEN SIE SICH wenn Sie Teil der Erntegemeinschaft werden möchten!

Weitere Infos zur SoLaWi-Idee finden Sie hier

Die SoLaWi-Initiative stellt sich vor.

Kontakt

Barbara Ströll

oekomodellregion@lpv-amberg-sulzbach.de

+49 (0)9621 39 238