Sonderkulturen

Im Gebiet der Öko-Modellregion werden bereits viele Sonderkulturen angebaut. Der Landkreis Roth ist geprägt von Spargel, Erdbeeren, Obstanbau, aber auch Hopfen und Tabak. Um diese Kulturvielfalt zu erweitern, bietet die Öko-Modellregion mit Experten verschiedene Veranstaltungen und Exkursionen zu den Kulturen Haselnüsse, Kräuter und Kürbisse an. Sie bieten Alternativen zur Fruchtfolge und für die Landwirte weitere Einkommensquellen. Im Sinne der Wertschöpfungskette ist zu beachten, dass es für Kürbisse und Kräuter auch bereits mehrere Verarbeiter in der Region gibt.

Haselnüsse

Zum Thema Nüsse gab es bereits mehrere Veranstaltungen im Landkreis Roth, die Nusstage waren stets sehr gut besucht. Dort wurden unter anderem Themen wie Anbau, Pflanzenschutz, Netzernte, Sortenwahl und Jungpflanzenqualität behandelt. Vermarktung und Wirtschaftspotentiale wurden ebenfalls erläutert. Auch die Gesundheitsaspekte von heimischen Nüssen wurden besprochen. Neben theoretischen Vorträgen gab es Besichtigungen und Praxisberichte.

Für 2019 ist wieder ein Ökologischer Nusstag geplant.

Weitere Informationen zum Thema Nüsse finden Sie hier:

www.lwg.bayern.de

www.aelf-fu.bayern.de/Gartenbau

Artikel zum Thema Nüsse:

Tino Hedrich: Heimische Bio-Nüsse sind gefragt

Ein weitere Artikel wurde in der Fachzeitschrift „Obstbau“ Ausgabe 02/2015 veröffentlicht. Er beschäftigt sich mit dem Praxis-Anbau von Haselnüssen.

Kräuter

Der ökologische Kräuteranbau findet in der Öko-Modellregion sowohl im Freiland- (Schnitt- und Trockenkräuter) wie auch im Geschütztanbau (Küchen-Topfkräuter) statt. Mit dem Vorhandensein ortsansässiger Verarbeiter gibt es jedoch noch auszuschöpfende Potenziale für den Ausbau des Kräuteranbaus, den die Öko-Modellregion erschließen will.

Für 2019 wird es wieder einen Ökologischen Kräutertag geben.

Weitere Informationen und Veranstaltungshinweise zum Thema Kräuter finden Sie hier:

www.saluplanta.de

http://www.oekoplant-ev.de/termine.html

www.lwg.bayern.de/gartenbau/index.php

http://www.aelf-ba.bayern.de/bildung/landwirtschaft/060498/index.php

Kürbisse

„Kürbis gut, alles gut“

Interessiert man sich für Kürbisse, so ist Schnell Kürbiskerne der richtige Ansprechpartner in der Region. Dort werden Kürbisse angebaut, verarbeitet und vermarktet.

Die Eheleute Petra und Martin Schnell bauen seit 2004 Kürbisse an, ihre Kürbiskernprodukte wie z.B. selbst gepresstes Kürbiskernöl und Knabberkerne, vermarkten sie über ihren Hofladen, andere Hofläden, Regionaltheken, Hoffeste, Märkte und ihren Online-Shop.

In Kooperation mit Biobauern vor Ort werden Bio-Kürbisse nach den Vorgaben der Anbauverbände erzeugt und vor Ort weiterverarbeitet. Es erfolgt eine zeitliche Trennung der einzelnen Verarbeitungsstufen von Bio- und der konventionellen Ware auf dem Betrieb Schnell. Eine unabhängige Kontrolle vor Ort überzeugt sich regelmäßig von der Einhaltung der Vorgaben.

Hier kommen Sie zur Webseite:

http://www.schnells-kuerbiskerne.de/

Die Bilder wurden auch von der LWG Bamberg zur Verfügung gestellt – vielen Dank.

Kontakt

Daniel Mettke

daniel.mettke@stadt.nuernberg.de

+49 (0)911 231 10624

Zurück zur Projektübersicht

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /usr/www/users/infops/oekomodellregionen.bayern/live/wp-content/themes/html5blank-stable/single-project.php on line 374