Gesundheit wächst auf der Wiese

Typische Wiesenlandschaft im Fichtelgebirge
© LRA Wunsiedel

Grünland mit artenreichen Wiesen unterschiedlichster Ausprägung domminieren das Landschaftsbild in der Öko-Modellregion Siebenstern: Berg- und Flachlandmähwiesen, montane Borstgrasrasen, Moor- und Feuchtwiesen prägen das hügelige Innere des Fichtelgebirgs-Hufeisens. Die Gemeinde Nagel sticht dabei mit besonders viel ökologisch wertvollem Grünland hervor: 63% des Gemeindegebietes sind als Flora-Fauna-Habitat-Gebiet Teil des europaweiten Schutzgebietsnetzes Natura 2000. Nagel ist somit Spitzenreiterin unter den bayerischen Kommunen in puncto ökologisch wertvollem Grünland. Die Bürger erkannten dies bereits vor einigen Jahren als vorteilhaftes Alleinstellungsmerkmal, gründeten den Kräuterdorfverein Nagel e.V. und entwickelten ihre Gemeinde zu einem Natur- und Kräuterdorf mit Schaugärten und einem „Haus der Kräuter“.
http://www.kraeuterdorf-nagel.de

Die Erzeugung von hochwertigem Bio-Heu aus den kräuterreichen Wiesen und die Vermarktung in den Gesundheitseinrichtungen der Region sind wesentliche Anliegen der Öko-Modellregion Siebenstern. Das Moor- und Mineralheilbad Bad Alexandersbad, der Heilquellenkurbetrieb Weißenstadt mit Siebenquell GesundZeitResort und der staatlich anerkannten Erholungsort Nagel bilden unter dem Aspekt Entspannung und Gesundheitstourismus viele Möglichkeiten der Bewussteinsbildung und Vermarktung hochwertiger Kräutererzeugnisse: Heuaufgüsse in den Kurzentren, Bioheu für Kleintiere, Kräutertees, Kräuterseifen für Kurgäste.
http://www.badalexandersbad.de
https://www.kurzentrum-weissenstadt.de

Wichtiger Partner für die Wertschöpfung der Kräutervielfalt ist der Verein "Essbares Fichtelgebirge". Hier haben sich Wildkräuter-Experten, Köche und Gastronomen zusammengeschlossen, um traditionelles Wissen und Wirkung wild wachsender Pflanzen und Kräuter mit Innovation zu wundervollen Geschmackserlebnissen für Gäste in ihren Gasthöfen und Restaurants zu verknüpfen.
https://www.essbares-fichtelgebirge.de/

Darüber hinaus ist die Gewinnung von Saatgut zur Wiedervermehrung regionaltypischer Wiesenarten eine wichtige Nutzungsmöglichkeit, insbesondere im Hinblick auf Bestrebungen um artenreiche Blühstreifen im Rahmen der Initiative „Blühendes Fichtelgebirge“. Auch für professionellen Bio-Kräuteranbau werden Landwirte gesucht und dabei seitens der Öko-Modellregion unterstützt.

Wiesenfetischisten, Kräuterhexen und Gesundheitsapostel sind für zukunftsfähige Spinnereien immer willkommen!



Kontakt
Klaus Schaumberg
Projektmanager

Öko-Modellregion Siebenstern

Fichtelgebirge Innovativ e.V.

Jean-Paul Str. 9

95632 Wunsiedel
+49 9232 80-668