Mehr Bio in der Gemeinschaftsverpflegung

© Daniel Delang

Viele Kinder und Erwachsene essen regelmäßig außer Haus, z.B. in Kitas, Schulen, Kantinen und Seniorenheimen. Auch in den zahlreichen Gesundheitseinrichtungen unserer Ökomodellregion werden täglich Menschen verpflegt. Die Ökomodellregion Hochries-Kampenwand-Wendelstein will KüchenleiterInnen und die Verantwortlichen für die Gemeinschaftsverpflegung dabei unterstützen, mehr Regionales und mehr Bio in die Speisepläne zu integrieren.

Denn dies bringt gleich mehrere Vorteile:

  • Regionale (Bio-)Lebensmittel haben kurze Transportwege, sind frisch und gesund und schonen die Umwelt
  • Das Bewusstsein der verpflegten Kinder und Erwachsene für hochwertige (Bio-)Lebensmittel und die regionale Landwirtschaft steigt
  • Heimische Erzeuger und Produzenten können den Absatz ihrer Produkte sichern
  • Die Wertschöpfung bleibt in der Region
Ziel der Öko-Modellregion ist, dass mehr öffentliche Einrichtungen Wert auf regionale und biologische Lebensmittel legen. Daher organisiert die Ökomodellregion Workshops für mehr Bio in öffentlichen Küchen und unterstützt bei der Lieferantensuche vor Ort. Für interessierte und motivierte Einrichtungen in der Öko-Modellregion gibt es die Möglichkeit, an einem Bio-Regio-Coaching teilzunehmen.



Kontakt
Irmi Prankl
Projektmanagerin
Gemeinde Frasdorf
Hauptstr. 32
83112 Frasdorf
+49 (0)151 41227056

Mai 2020

Region: Hochries-Kampenwand-Wendelstein