MiaschBurger - Hochgenuss mit Heimvorteil

vegetarisches Pflanzerl mit Biozutaten

Logo mit Burger

Miaschburger
© Wirkstatt Oberland

Eine vegetarische Alternative zur obligatorischen Leberkässemmel - das war die Idee beim Klimafrühling im Jahr 2019.
Entstanden ist daraus nun der "MiaschBurger" - eine Neukreation eines Burgers. Auf jeden Fall fleischlos und je regionaler und saisonaler, um so besser, das Pflanzerl mit Zutaten von Biohöfen!

Die Idee
Im Rahmen des Klimafrühlings 2019 im Landkreis Miesbach (bay.: Miaschboch) veranstaltete die Wirkstatt Oberland einen Wettbewerb für den besten vegetarischen Burger. Aus 13 TeilnehmerInnen prämierte eine prominent besetzte Jury die besten Burger. Schon damals war die Vorgabe: saisonal, vegetarisch, regional und gentechnikfrei. Unter den Teilnehmern war auch die Mitarbeiterin der Öko-Modellregion Kathleen Ellmeier. Zwar stand sie nicht auf dem Siegertreppchen, begleitet jedoch seitdem den "MiaschBurger" wohlwollend.
Und weil die Resonanz auf diesen Wettbewerb so groß war, machte die Wirkstatt Oberland, insbesondere Anschi Hacklinger weiter und setzte die Idee in die Praxis um. Das professionelle Konzept für den MiaschBurger wurde zusammen mit Gastronomen, u.a. Markus Hoppe vom Hoppebräu Waakirchen, und weiteren Fachleuten entwickelt.

Die Umsetzung
Die Pflanzerl bestehen zu 100 % aus biologischen Zutaten aus der Region, d.h. maximal 80 km Entfernung. Derzeit ist der Bio-Buchweizen von Chiemgaukorn in Trostberg und das Bio-Gemüse von Biogut Wallenburg in Miesbach. Produziert werden die Pflanzerl in der Küche der Oberlandwerkstätten Miesbach unter Federführung von Bernhard Wolf, bekannter Regional-Profi und SlowFood Chef Alliance Mitglied. Die teilnehmenden Gastronomen werden mit den Pflanzerl beliefert und verfeinern das Ganze individuell mit Soßen, Beilagen und rescher Semmel. Es gibt viele Varianten vom MiaschBurger, aber in allen steckt viel Liebe und Heimat drin …

Das Crowdfunding
Im Jahr 2020 wurde diese Idee und deren Umsetzung unter anderem mit einem Crowdfunding finanziert. Dadurch konnten alle, die Interesse hatten, dabei sein und das Projekt unterstützen. Schnell waren die Anteile weg und davon wurden die erste Produktionscharge MiaschBurger, Werbemittel, Homepage u.v.m. finanziert. Hier ein kurzer Imagefilm zum MiaschBurger.

Etablierung in der Region
Nach der erfolgreichen Einführung gehts nun um die Verankerung in den Gasthäusern und auch im gesamten Außer-Haus-Bereich. Oft ist derzeit noch das vegetarische Angebot in Gaststätten eher übersichtlich und auch oft wenig kreativ. "Die ewigen Kasspatzn sind ein Armutszeugnis für jeden Koch. Und eine Zumutung für Gäste, die aus guten Gründen kein Fleisch, aber trotzdem im Wirtshaus essen wollen" , so Anschi Hacklinger.
Ihre Idee kommt gut an, denn: es braucht gutes vegetarisches Essen in den oberbayrischen Wirtshäusern! Vielfältig, neu, anders – das ist der Trend der Zeit und wird auch von vielen Gästen gewünscht. Eine tolle Bereicherung ist dieser vegetarische Burger mit dem Pflanzerl aus Biozutaten somit in der Öko-Modellregion Miesbacher Oberland.

Rolle der Öko-Modellregion Miesbacher Oberland
Dankbar für solche Initiativen und gern unterstützend tätig wird hier das Team der ÖMR. Im Landkreis Miesbach aber auch über die Landkreisgrenzen hinweg werden weitere Gastronomen gesucht.
Im Sinne des Klimaschutzes sind vegetarische Alternativen, die schmecken und kreativ präsentiert werden, gefragt. Dann ist "fleischlos" kein Verzicht, sondern ganz einfach die Entscheidung für genussvolles Essen mit gutem Gefühl.

In Gesprächen zu mehr Nachhaltigkeit bei Großveranstaltungen wurde der vegetarische Burger schon ins Spiel gebracht. Auch in der Kita- und Schulverpflegung könnte er bei der Jugend gut ankommen und wird hier weiter forciert.

Die Oberland-Werkstätten, die das Pflanzerl herstellen, sind bereits für die Herstellung anderer Produkte biozertifiziert. Derzeit macht man sich auf den Weg zur Zertifizierung des "MiaschBurger-Pflanzerl".

Alle Infos gibts direkt beim Miaschburger und Anschi Hacklinger.



Stephanie Stiller
Kontakt
Stephanie Stiller
Projektmanagerin

SMG Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach mbH
Rathausplatz 2
83714 Miesbach

Folgen Sie uns auch auf Facebook 
+49 (0)8025 99372 22