Regionale Wertschöpfungsketten

Fleisch, Getreide, Gemüse

Rinderhälften Ackermann
© Daniel Delang

Nürnberg als BioMetropole hat einen hohen Bedarf an Ökolebensmitteln! Dieser soll zunehmend aus der Region gedeckt werden. Viele aktive Gestalter sind bereits vorhanden. Wir arbeiten gezielt an der Entstehung regionaler Wertschöpfungsketten weiter.

Ökobauern, Umstellern und Umstellungsinteressierten soll geholfen werden langfristige und lukrative Absatzwege nach Nürnberg zu erschließen. Zu Verarbeitern und zum Verbraucher. Verarbeiter und Landwirte, die sich hier angesprochen fühlen, sind eingeladen, sich mit den Projektbetreuern in Verbindung zu setzen. Sie informieren gerne über bestehende Projekte und Perspektiven und begleiten bei der Umsetzung eigener Ideen.

Fleisch
- Tierhalter - Schlachthof - Metzger - Gastronomie - Verbraucher
Wir suchen: Metzger, die Biofleisch verarbeiten und Gastronomen, die es auf die Speisekarte setzen!

speziell: Geflügel
- kurze Transportwege für das Lebend-Geflügel gewährleisten
- Biogeflügel-Produkte für den wachsenden Markt erzeugen

Getreide
- Landwirt - Mühle - Bäcker / Verarbeiter - Verbraucher
- Saat - Getreidekorn - Mehl - Backwaren
Wir suchen: Mühlen, die Biomehl mahlen und Bäcker / Konditoren, die Biomehl verarbeiten!

Gemüse
- Förderung von samenfesten, evtl. auch regionalen Sorten
Wir suchen: Gemüsebaubetriebe, die samenfeste Sorten züchten und anbauen wollen!



Kontakt
Franziska Distler
Projektmanagerin

Stadt Nürnberg
Referat für Umwelt und Gesundheit
Hauptmarkt 18
90403 Nürnberg
Fax: +49 (0)911 231 3391
+49 (0)911 231 10624
franziska.distler@stadt.nuernberg.de

April 2020

Region: Nürnberg, Nürnberger Land, Roth