Öko-Modellregion Oberallgäu Kempten

Bio-Sommerprogramm: Alpführung und Käsegenuss auf der Bio-Sennalpe Mitterhaus

Bio-Sennalpe Mitterhaus, Bad Hindelang - 13.07.2019

 

Seit 2017 bewirtschaften Bene Beßler und Lena Behrendes die Sennalpe Mitterhaus nach Bioland-Richtlinien, seit 2019 ist auch die Gastronomie Bioland-zertifiziert.
Die ca. 2 stündige Wanderung führt von der Gipfelstation der Hornbahn über den Straußbergsattel zur Bio-Alpe. Unter fachkundiger Führung lernen Sie die hochalpine Kulturlandschaft des Naturschutzgebiet  Allgäuer Hochalpen mit ihrer beeindruckenden Artenvielfalt kennen.
Welche Bedeutung hat die Alpwirtschaft für diese Artenvielfalt? Und wie sieht der Alltag auf so einer Alpe aus?

Oben angekommen tauchen Sie in das Leben auf der Alpe ein und können Sennküche und Käsekeller besichtigen.
Die Milch der rund 20 hörnertragenden Milchkühe wird  im traditionellen Kupferkessel über offenem Holzfeuer zu köstlichem Alpkäse verschiedener Reifegrade veredelt. Was gilt es beim Käsen zu beachten? Und was macht den besonderen Geschmack des Käses aus? Neben dem Beherrschen des Käsehandwerks tragen sicher die artenreichen Bergwiesen zu dem vielfältigen Geschmack und den wertvollen Inhaltsstoffen des Alpkäses der Sennalpe Mitterhaus bei.

Bei einer Brotzeit können Sie verschiedene Köstlichkeiten der Alpe genießen und im Gespräch mit den Älplern einiges über die derzeitigen Herausforderungen und Chancen der Alpwírtschaft erfahren.

Uhrzeit:                         Samstag, 13. Juli 2019; 10:00  – ca. 15:00 Uhr
Treffpunkt:                   Hornbahn-Talstation, Bad Hindelang; www.hornbahn-hindelang.de
Kostenbeitrag:            15 € pro Person
Anmeldung:                 bis 08. Juli bei der Öko-Modellregion unter: 08323/9983640