„Kollektive Direktvermarktung“ – Konzepte für den Ökolandbau im Landkreis Roth?

Großer Sitzungssaal des Landratsamts Roth, Weinbergweg 1, 91154 Roth - 14.03.2019 - 19:00

 

Vortragsveranstaltung

Direktvermarktung ist für die landwirtschaftlichen (Bio-)Betriebe mitunter ein wichtiges betriebswirtschaftliches Standbein. Aber Direktvermarktung bedeutet auch immer für den einzelnen Betrieb viel Aufwand, Zeit und Energie. In Frankreich haben sich (Bio‑)Landwirte daher zusammengeschlossen, um in sog. „Boutiques paysanne“ (dt. „Ländliche Läden“) den Direktvermarktungsaufwand gemeinschaftlich zu leisten.

Die Studentin Hannah Schröder hat für ihre Bachelorarbeit an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde das Modell der „Boutiques paysanne“ beschrieben und überprüft, ob es hier anwendbar ist und auf Interesse bei den Bio-Betrieben im Landkreis Roth stößt.

Programm:

  • „Kollektive Direktvermarktung: das französische Konzept der Boutique Paysanne – ein Modell für Bio-Landwirt*innen im Landkreis Roth?“ (Hannah Schröder)
  • Partizipative Vermarktungsmodelle am Beispiel von TAGWERK eG (Dr. Michael Rittershofer, Öko-Modellregion Isental)
  • Vorstellung Vermarktungskonzepte für die Region
  • Diskussion

Um formlose Anmeldung wird gebeten.

Einladungsplakat zum Herunterladen hier.

Veranstalter: Öko-Modellregion Nürnberg, Nürnberger Land, Roth in Kooperation mit dem Regionalmanagement des Landkreis Roth