Öko-Modellregion Passauer Oberland

Vortrag: Artenschutz und Naturschutz in Bauernhand – Praxisbeispiele aus Österreich

Gasthaus Billinger, Sittenberg-Ruderting - 18.02.2020 - 19.30 Uhr

 

Verbraucher wünschen sich Nachhaltigkeit, Tierwohl und gesunde Lebensmittel. Die Landwirte sehen sich als Versorger der Nation und fühlen sich ungerechtfertigt an den Pranger gestellt. Ist es dann sinnvoll, in dieser Diskussion über Schuldzuweisungen zu sprechen?
Der Schutz des Bodens, des Grundwassers, der Natur, der Artenvielfalt und des Klimas erfordern ständige Anpassungen. Die Zukunft unserer Landwirtschaft liegt in ihrer Wettbewerbsfähigkeit, nicht nur im ökonomischen, sondern auch im ökologischen Sinn.
Dass „Artenschutz und Naturschutz in Bauernhand“ praktiziert wird, möglich und sinnvoll ist, will uns Prof. Dr. Konrad Steiner mit etlichen Bildern, kurzen Filmen und Erläuterungen über Praxisbei-spiele aus Österreich aufzeigen. Christoph von Hohberg berichtet als landwirtschaftlicher Praktiker von seinen Erfahrungen beim Projekt „Schützen durch Nützen“.
Landwirtinnen und Landwirte können durchaus voran gehen, wenn es um die Bewahrung der Artenvielfalt und der Natur geht.
Um einen freiwilligen Unkostenbeitrag wird gebeten. Nehmen Sie auch interessierte Ehefrau/-mann, Partner*in, evtl. Hoferben, Nachbarn und Freunde mit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Referenten:

Prof. Dr. Konrad Steiner (Lehrer an der Höheren Bundeslehranstalt für Landwirtschaft in Ursprung-Salzburg, Ingenieurbüro für Biologie und Erdwissenschaften, Landwirt)

Christoph von Hohberg (Landwirt, Praktiker, Projektant „Schützen durch Nützen“)

 

Veranstalter:

Katholische Landvolkbewegung im Landkreis Passau

AK Landwirtschaft der KLB

Katholischen Erwachsenenbildung in Stadt & Landkreis Passau

Bürgerenergie Stammtisch Sittenberg