Waldsassengau: Öko-Anbaufläche verdoppelt!

10.01.2020

Projekt:

Seit Beginn der Öko-Modellregion im Januar 2016 hat sich der Öko-Anteil der bewirtschafteten landwirtschaftlichen Fläche im westlichen Landkreis Würzburg verdoppelt – von damals 14,1 % auf  28,1 % (Stand Ende 2018).

Eine großartige Entwicklung, die durch die Arbeit der Öko-Modellregion begünstigt und verstärkt wurde. Regelmäßige Berichterstattung in den Medien über die ökologische Wirtschaftsweise, kontinuierliche Angebote für umstellungsinteressierte Landwirte sowie zahlreiche öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen haben ein umstellungsfreundliches Klima geschaffen. Die Möglichkeit, Bio-Getreide in der Region einlagern und vermarkten zu können sowie die Stärkung der Direktvermarktung, haben zusätzliche Impulse geschaffen. Vernetzende Aktivitäten zwischen Behörden, Kommunen, Umweltverbänden, Landwirten und vielen weiteren Akteuren der Region transportieren die Themen ökologischer Landwirtschaft und Wertschöpfung zunehmend ins öffentliche Bewusstsein.

Nicht zuletzt ein großer Dank an alle Betriebe, Betriebsleiter-Familien und -Teams, die durch ihre Offenheit und Mitwirkung seit vielen Jahren positive Botschafter einer naturverträglichen, ökologischen Landbewirtschaftung sind! Denn gut geführte Bio-Betriebe sind die beste Werbung für den Öko-Landbau!