Zum guten Schluss

17.12.2019

„Die besinnlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr haben schon manchen um die Besinnung gebracht.“
Joachim Ringelnatz

Liebe Beteiligte der Öko-Modellregion Waldsassengau,

wieder neigt sich ein bewegtes Jahr dem Ende zu – es war bestimmt von einem teils zähen Ringen um mehr Vereinbarkeit von Klima- und Artenschutzzielen mit den Ressourcen verbrauchenden Erfordernissen unseres Wirtschafts- und Lebensstils.
Einfache und abschließende Lösungen konnten wir leider nicht finden. Im Gegenteil, das Rütteln an Gewohntem führte zunächst zu Aufregung und Verunsicherung – sind Änderungen wirklich nötig? Sollten nicht erst weitere Studien abgewartet werden? Sollte nicht die Welt als Ganzes Schritte einleiten, bevor wir uns bewegen? Und überhaupt – ist das nicht alles Panikmache?
Die Ressourcen der Erde sind endlich, unser Wirtschaftssystem setzt hingegen auf unendliches Wachstum. Diesen grundsätzlichen Widerspruch aufzulösen und auf Nachhaltigkeit im Sinne einer bestmöglichen Vereinbarkeit von ökologischen, sozialen und ökonomischen Zielen zu setzen, ist daher unsere größte Aufgabe.
Viele Landwirte haben in diesem Jahr deutlich signalisiert, dass sie sich nicht mitgenommen fühlen, dass über ihre Köpfe hinweg Entscheidungen getroffen werden, denen es zum Teil an Praxisnähe mangelt.
Die Runden Tische in München haben gezeigt, wie wichtig es ist, dass alle Akteure und Betroffenen zusammenkommen, um ihre Anliegen einzubringen. Der Runde Tisch als ein konstruktiver Weg, gemeinsame Entwicklungsschritte auszuhandeln, Erfahrungen auszutauschen und getroffene Entscheidungen ggf. zu korrigieren – er sollte nicht nur im Krisenfall einberufen werden, sondern fester Bestandteil einer kontinuierlichen Entwicklungs- und Gesprächskultur werden!
Mitgestaltungsforen sind auf Landesebene notwendig, können aber bis auf Kommunen und Regionen „runtergebrochen“ werden, um jedem Einzelnen im Alltag und vor Ort eine Stimme zu geben, die Gehör findet.
Im Dialog und gegenseitigen Verständnis kann Wertschätzung wachsen.
Als Öko-Modellregion freuen wir uns, regelmäßig Foren des Austauschs unterstützen und anbieten zu können – ohne Ihr Interesse und Ihre Mitwirkung wäre 2019 vieles nicht möglich gewesen.
Danke für die vielen offenen Höfe und Rathäuser, Gespräche und Anregungen, Interesse und Beteiligung!

Ihnen und Ihren Familien eine erholsame Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht

mit freundlichen Grüßen

Jochen Diener
Projektmanager Öko-Modellregion Waldsassengau im Würzburger Westen