Marcel Völkel

Sack's Destille - regionale Tradition mit biologischer Vision

Marcel Völkel ist der Mann mit dem richtigen Riecher
© Danaiel Delang

Wie überführt man als Genusshandwerker ein traditionsreiches Unternehmen mittels Bio-Zertifizierung in eine nachhaltige Zukunft?
In dem man anfängt und das am besten in kleinen, konkreten Schritten. Marcel Völkel, Inhaber von Sack's Destille, zeigt uns, wie es gehen kann.

Es ist ein Traditionsgeschäft, in das Marcel Völkel da eingestiegen ist. Schon vor mehr als 150 Jahren betrieb ein gewisser Carl Sack eine "Specerey Waarenhandlung" in Weißenstadt. Doch deren begehrteste Produkte waren nicht etwa Gewürze, Heilkräuter oder Sämereien, sondern Spirituosen und Liköre. Und obwohl Marcel Völkel nicht aus der Familie des Gründers stammt oder mit ihr verwandt ist, ist er doch ein würdiger Nachfolger.
Es ist die Liebe zum Handwerk, die ihn eine Art Seelenverwandtschaft spüren lässt und der unbedingte Wille zur Qualität: einhundert Prozent Handwerk, ebenso einhundert Prozent natürliche Zutaten, selbstredend keine Aromen künstlichen Farbstoffe oder genmanipulierte Zutaten.
Anfangs scheint es allerdings, als sei er in einer Art Hexenküche gelandet: Unzählige Flaschen mit seltsamen Ingredienzien, Kräutern, komplexe Rezepte findet er vor, als er mit der Herstellung in dem historischen Anwesen beginnt.
Carl Sack war wohl ein experimentierfreudiger Mensch. Waldbeeren und Bitterkräuter, die ihm Waldarbeiterinnen aus den heimischen Forsten brachten, waren die Grundlage für seine Erzeugnisse. Am Anfang stand ein Heidelbeerlikör – den Marcel auch heute noch nach Originalrezept herstellt. Ebenso wie der Kümmel – für den inzwischen in Bioqualität ein Landwirt der Gegend den Grundstoff liefert. Und die größte Herausforderung war wohl das heuer goldprämierte "Fichtelgold": Nicht weniger als 32 Kräutern des Fichtelgebirges und mit stolzen 44 Prozent Alkohol stecken da drin.
Marcel wird aber auch selbst kreativ. Das Destillat seiner Wahl ist neuerdings Gin – und bei dem hat er zwei Varianten ausgetüftelt: einen mit Madagaskar-Vanille und einen mit Wacholder, Waldmeister und Zitrone, für den er ein ganzes Jahr experimentiert hat. Dieses unbeirrte Streben nach Qualität, dieser Wille zur Perfektion ist das Geheimnis seines Erfolgs – für den er ganz allein arbeitet. An drei Tagen der Woche wird produziert, den Rest der Zeit verbringt er mit Vermarktung und dem unvermeidlichen Bürokram.
Doch wer glaubt, dass Erfolg einsam macht, irrt. Auf Märkten und Messen bietet Marcel seine Erzeugnisse an – und schätzt dabei besonders das kollegiale kooperative Verhältnis zu seinen Mitbewerbern. "Die Kleinen gemeinsam gegen die dominanten Marken", ist seine Devise. Auch das ist ein Beitrag zu einer vielfältigen Welt und gegen die Eintönigkeit des Geschmacks.

https://www.sacks-destille.de/

Region: Siebenstern