Bio-Karpfen - Gesprächsrunde

Bio-Karpfen - Zukunftschance für Teichwirte in den Karpfenregionen Oberpfalz und Franken

Projekt: Bio-Karpfen und Bio-Fisch

Tirschenreuther Teichpfanne

Teichpfanne
© ÖMR Stiftland

Slow Food Deutschland e.V. lädt am Sonntag, den 17.10.2021, 10 Uhr zu einer Gesprächsrunde rund um das Thema Bio-Karpfen ein.

Aus Sicht von Slow Food ist der Karpfen aus naturnaher Teichwirtschaft der "Klassenbeste" unter den Aspekten Qualität. Nachhaltigkeit, Umwelt und Ökosystemleistung.
Leider ist er nur noch selten auf dem Teller zu finden. Um das zu Ändern könnte die Auslobung als Bio-Produkt dabei ein wichtiger Schritt sein, um die Qualität Verbraucher*innen, sowie Köch*innen zu verdeutlichen. Das Slow Food Netzwerk an Köch*innen, die Slow Food Chef Alliance, steht dabei als Partner zur Verfügung.

Welche Möglichkeiten die Umstellung auf Bio bietet und welche Potenziale, den nachhaltigen Teichfisch Karpfen über die traditionellen Karpfenregionen hinaus Küchenprofis und Tischgästen schmackhaft zu machen, möchte gern Slow Food mit Ihnen gemeinsam ausloten.

Dr. Nina Wolff, Vorsitzende von Slow Food Deutschland e. V., sowie Mitglieder der Fischkommission von Slow Food freuen sich auf einen Austausch!

_______________________

Veranstalter: Slow Food Deutschland e.V.
Ort: LfL – Fischerei, Arbeitsbereich Karpfenteichwirtschaft, Greiendorfer Weg 8, 91315 Höchstadt an der Aisch
Uhrzeit: 10:00-12:00 Uhr
Anmeldung: Bis 11.10.2021 an Andrea Lenkert-Hörrmann, projektbeauftragte@slowfood.de
Hinweis: Die aktuellen Regelungen bzgl. Corona (3G) sind einzuhalten.

01.10.2021

Region: Stiftland