Weltbienentag am 20.05.2022

Saatgutpäckchen für den Tag der Biene

Projekt: Öko? Logisch!

zwei Frauen nehmen Tüte entgegen, ein Kind der Gruppe schaut sich das genauer an

Kinderbetreuerinnen Andrea und Lorraine
© Antje Grüner

Seit dem Jahr 2018 wird unserem kleinen pelzigen Freund diese Ehre zu teil.

Aber warum der 20. Mai?

Anton Janša wurde an diesem Tag geboren. Dieser gilt als Pionier für die moderne Imkerei.

Unsere Bienen benötigen Hilfe, und das ist ein Ziel dieses Tages. Ein anderes, um auf Ihre Bedürfnisse und Ihrer unermüdlichen Arbeit hinzuweisen. Ihre Aufgabe, die Bestäubungsleistung ist für Tier und Mensch unverzichtbar. Den so tragen alle Bienen zur Förderung und Erhalt einer biologischen Artenvielfalt und der Nahrungssicherung von Tier und Mensch bei.

Wußten Sie, Dass...?
... es weltweit etwa 30.000 Wildbienenarten die als Bestäuber fungieren gibt, aber auch Honigbienen, die zusätzlich noch Honig und andere Bienenprodukte produzieren.

Von den 30.000 Wildbienenarten leben etwa, je nach Publikation, 548 - 574 Arten hier in Deutschland. Aber gut die Hälfte ist bedroht!

Aus diesem Anlass verschenkte die Projektmanagerin Antje Grüner von der Öko-Modellregion Stiftland eine gut befüllte Tüte mit Saatgutpäckchen "Bienenweide" an die Funkelsteingruppe des katholischen Kindergarten "Unsere liebe Frau" in Tirschenreuth . Damit können die Kinder der Gruppe die Balkonkästen ansäen und vielleicht findet sich auch eine Ecke im Garten der Kindertageseinrichtung. Dann freuen sich unsere fleißigen Freunde noch viel mehr. Und die Kinder können die Bienen und auch andere Insekten, wie Schmetterlinge, beobachten. Und wenn dann immer noch ein paar Päckchen übriggebliben sind, durften sich die Kids auch eine mit nach Hause nehmen.

Falls kurzfristig noch Einrichtungen etwas Saatgut benötigen, können diese sich gerne bei uns melden!

23.05.2022

Region: Stiftland