Bäckerei Lindner

Traditionelles Bäckerhandwerk

Josef Lindner
© Foto: Daniel Delang

Beim Waidhauser Bäcker Josef Lindner wird das traditionelle Bäckerhandwerk noch groß geschrieben. So ist es nicht verwunderlich, dass er sein Sortiment durch ein ökologisches Angebot ergänzen möchte.

Die Düfte aus Josef Lindners Backstube wecken Kindheitserinnerungen. Der angenehme Sauerteiggeruch und die einladende Wärme schaffen ein unmittelbares Wohlgefühl. Die Konstruktion der Backstube aus Ziegeln und Holz, statt Eisen und Beton, bewirkt ein wunderbares Raumklima, in dem der selbstgeführte Sauerteig zur Vollendung reift. „Das war mir wichtig: Ein Bau aus Ziegeln und Holzbalken, damit das richtige Klima entstehen kann. Und am wichtigsten war für mich, dass ich gleich mit der Übernahme der Bäckerei mit dem Bau begonnen hab. Jetzt freue ich mich jeden Tag über meine schöne Backstube“, so Josef Lindner stolz.

Dass Josef Lindner seinen Beruf liebt und stolz auf sein handwerkliches Können ist, merkt man bei jedem Wort. Schon in der Ausbildung wurde er wegen seiner sehr traditionellen Arbeitsweise von den Mitschülern eher mitleidig belächelt. Dass er beim traditionellen Handwerk bleibt, fanden viele seiner Kollegen angesichts von Fertigbackmischungen und industriellen "Wundermitteln" weltfremd. Aber das hat ihn nicht von seinen Überzeugungen abgebracht, ebenso wenig wie der Widerstand des Vaters gegen den Ökolandbau. Der Vater hegte enorme Bedenken zum Ökolandbau und verhinderte damit zu Lebzeiten ein Brotangebot aus biologischen Mehlen. Josef Lindner bleibt seinen Träumen jedoch treu und findet es nur folgerichtig, die natürliche Backtradition mit natürlich angebauten Grundzutaten zu ergänzen.

Wobei er auch etwas vom kritischen Geist seines Vaters geerbt hat – längst findet er auch nicht alles großartig, nur weil "bio" draufsteht. Man muss eben alles hinterfragen und genau hinschauen und sich dann seine eigene Meinung bilden. Für ihn vermengen sich Nachhaltigkeit, Handwerk und regionaler Ökolandbau wie ein gelungener Teig zu einem stimmigen Gesamtkonzept. Und darauf kommt es ihm an. Er will nicht blenden, um damit Kunden zu gewinnen. Er will es gut machen und zu sich und seinen Grundsätzen stehen.

Trotz aller Tradition und nur eben notwendiger technischer Ausrüstung steht auch hier die Zeit nicht still. Ein Computer hilft dabei, die eigenen Rezepte zu skalieren, übernimmt also die Umrechnung der Zutatenmengen. Das geschieht auch aus Rücksicht auf die junge Generation. "Die sind im Kopfrechnen nicht mehr so drauf", meint er schmunzelnd.

Bio wäre der nächste logische Schritt. Immerhin verarbeitet Josef Lindner schon jetzt überwiegend Grundzutaten aus der eigenen Region und verkauft seine Erzeugnisse auch nur in der Gegend. Denn auch das zählt für ihn: Überschaubarkeit – eine "bescheidene Betriebsgröße" trägt zur Vertrauensbildung bei. Nein, "hier läuft die Ware nicht vom Band – hier backt man noch mit Herz und Hand". Der eingängige Werbespruch vieler Bäckereien: Bei Bäckermeister Lindner wird er wirklich noch gelebt.

info@joseflindner.de
http://www.joseflindner.de/

Region: Naturparkland Oberpfälzer Wald