Online-Seminar Reihe "Klimaanpassung in der Landwirtschaft"

Projekt: Entwicklungsperspektive Ökolandbau , Information und (Bewusstseins-)Bildung

© Verwaltung für ländliche Entwicklung

Spätestens seit den letzten Dürresommern ist deutlich: Der Klimawandel ist kein weit entferntes Phänomen. Klimaveränderungen spielen sich hier in der Region, vor der eigenen Haustür ab!
Der Landwirtschaft kommt hierbei eine besondere Rolle zu: Sie ist ein bedeutender Emittent von Treibhausgasen und bietet gleichzeitig wesentliches Potential durch lokales Handeln zu einer globalen Lösung zum Klimaschutz beizutragen.
Zudem sind die Auswirkungen der globalen Erwärmung in der Landwirtschaft am deutlichsten spürbar: Spätfröste, Wassermangel und Starkregenereignisse stellen die Landwirte in der Region vor neue Herausforderungen. Doch welche Anpassungsstrategien sind geeignet? Und wie lässt sich Klimaanpassung und –schutz verbinden?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Online-Seminarreihe „Klimaanpassung in der Landwirtschaft“ - eine Zusammenarbeit des UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, der Kreisgruppen Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen des Bayerischen Bauernverbands, der Ökomodellregion Rhön-Grabfeld und dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bad Neustadt (Saale).
Die Reihe greift Neues auf und vertieft Themen des ebenfalls gemeinsam ausgerichteten Symposiums "Es wird heiß und trocken". .

Landwirtschaft und Psychologie?!
Fachlichen Input seitens der Psyscholgie gab es beim ersten Seminar mit dem Thema „Was Landwirte bei der Anpassung hemmt und welche Unterstützung sie benötigen“.
Die Aufzeichnung des Seminars hier.

Wasser – ein Thema von zentraler Bedeutung
Beim zweiten Termin wurden sehr anschaulich zwei wesentliche Methoden, um Wasser in der Landschaft zuhalten, verknüpft: Agroforstsysteme und das Keyline Design.
Die Aufzeichnung des Seminars hier.

Anbauvielfalt in Zeiten des Klimawandels
Im Zuge des Klimawandels rücken Kulturen in den Fokus, deren Erwähnung bisher in unseren Breiten eher belächelt wurde. Um die Frage, welche Pflanzenarten künftig eine Alternative für Landwirte in der Region darstellen könnte, ging es in der dritten Veranstaltung.
Hier geht es zur digitalen Feldbegehung mit Werner Vogt-Kaute.

Klimaanpassung in der Landwirtschaft: Strategien aus der Bioland-Praxis
Der Bioland-Pionier Sepp Braun erläutert in seinem Vortrag, welche Strategien er seit vielen Jahren auf seinem Betrieb entwickelt, um dem Klimawandel zu begegnen. Er zeigt basierend auf langjähriger praktischer Erfahrung auf, dass die Natur auch Lösungen in Bezug auf die Herausforderungen des Klimawandels bereithält.
Die Aufzeichnung des Seminars hier.


Weitere Seminare sind in Vorbereitung .

13.11.2020

Region: Rhön-Grabfeld

Downloads