Unterstützung für die Öko-Modellregion durch Engagement, Expertise und Kontakte

Erstes Treffen des Beraternetzwerks der Öko-Modellregion Naturparkland Oberpfälzer Wald

Projekt: "Oi mal Bio, bitte" - Bio in der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung , Bio erleben - Information und Bewusstseinsbildung , Bio-Landwirtschaft in der Nordoberpfalz , Bio-Verarbeitung in der Nordoberpfalz

Mitglieder des Beraternetzwerkes: v.l. Bernd Stengl, Kerstin Manner, Jutta Weber, Steffi Weig, Cornelia Strigl, Rudi Schmid, Max Hierl, Fritz Steinhilber, Alios Schwarz, Ludwig Gürtler
© Öko-Modellregion Naturlandpark Oberpfälzer Wald

Für die neue Förderperiode 2022-2025 der Öko-Modellregion wurde ein Beraternetzwerk aus 12 Vertretern der Behörden, Politik, Landwirten, Verarbeitung, Gastronomie und dem Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald gegründet. Ziel ist es, das Projektmanagement in der Arbeit sowie in der Realisierung verschiedener Projekte zu unterstützen.

Die erste Sitzung des neu formierten Gremiums im Kommunbrauhaus in Eslarn am 19. Juli stand unter der Überschrift „Kennenlernen“. Zu Beginn stellte die Projektmanagerin Kerstin Manner in einem Impulsvortrag die Ziele und Aufgaben der Öko-Modellregion sowie die bisher umgesetzten Projekte vor. Der Fokus lag jedoch auf der Frage: Was können und wollen die Mitglieder des Beraternetzwerks in die Öko-Modellregion einbringen?
Die divers besetzte Gruppe kann gleich mit einem ganzen Strauß an unterschiedlichen Fähigkeiten und Kenntnissen aufwarten: Dazu zählen Netzwerke zu Betrieben, Verbänden, Politik und Fachbehörden, Orts- und Branchenkenntnis, Know-how im Bereich Kommunikation und Marketing und der Bewusstseinsbildung. Alle Mitglieder eint der Wunsch, die Öko-Modellregion sichtbarer zu machen und in den nächsten Jahren gemeinsam an den Zielen der Öko-Modellregion zu arbeiten und erfolgreich die Umsetzung der Projekte zu begleiten.
Zum Abschluss der ersten Sitzung wurde gemeinsam in einem kurzen Brainstorming erarbeitet, was es für eine gelungene Zusammenarbeit in den nächsten Jahren braucht: Regelmäßige persönliche Treffen und einen schnellen und direkten Informationsaustausch.
Das nächste Treffen findet Anfang Oktober statt: Dann werden die Mitglieder in eine weitere Rolle schlüpfen – Sparringspartner für die Projektmanager und ihre Ideen für die Region.

Sie sind an der Tätigkeit der Öko-Modellregion interessiert und wollen die ökologische Lebensmittelproduktion in Ihrer Region durch eigene Projekte oder durch Teilnahme am Beraternetzwerk unterstützen - dann melden Sie sich beim Projektmanagement!

01.08.2022

Region: Naturparkland Oberpfälzer Wald